Aalen 15-Jährige von drei Männern sexuell belästigt

zvw, 20.03.2017 09:43 Uhr
Symbolbild. Foto: Habermann / ZVW
Symbolbild.Foto: Habermann / ZVW

Aalen.
Am Sonntagmittag wurde eine 15-Jährige von drei Männern sexuell belästigt.

Mädchen geküsst und Bilder davon gemacht 

Das Mädchen stand am Bussteig 7, in der Wilhelm-Zapf-Straße, als sie gegen 12.45 Uhr vom Fahrer eines roten VW-Busses angesprochen wurde. Der Mann stieg aus und küsste sie auf die Wange. Seine zwei Beifahrer machten davon Bilder mit dem Handy. Danach bedrängten sie das Mädchen und fassten es an. Als ein junges Paar dazu kam, entfernten sich die drei Männer. Die zwei Beifahrer gingen in Richtung Bahnhofsvorplatz weg. 

Beschreibung der drei Männer 

Alle drei wurden auf ein Alter zwischen 20 und 30 Jahren und eine Größe zwischen 1,75 und 1,80 Meter geschätzt. Der größere Mann war der Fahrer des Wagens und trug ein schwarzes Lederblouson und dunkle Jeans. Er hatte seitlich spärlichen Haarwuchs und ansonsten eine Glatze. Die Beifahrer hatten einen dunklen Teint. Einer von ihnen hatte einen Drei-Tage-Bart und schwarzes, leicht gelocktes Haar.

Die Polizei sucht Zeugen 

Der Teenager erstatte Anzeige bei der Polizei. Es wurde eine Fahndung eingeleitet, die bislang erfolglos blieb. Deshalb nimmt die Kriminalpolizei in Aalen unter Telefon 07361/5800 Hinweise zum Vorgang, zum roten VW-Bus und zu den beschriebenen Männern entgegen.

          7
 
Kommentare (13)
Joe • vor 6 Tagen
und wer hilft dem Mädchen über dieses Trauma hinwegzukommen ?
28
Antworten
deus lo vult • vor 6 Tagen
Ein bedauerlicher Einzelfall, aber Alltag in der Wir-schaffen-das Republik. Da hat die Erlebende aber noch Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist.
60
Antworten
Wütender deus lo vult • vor 6 Tagen
Ich wüsste nicht, dass überhaupt Jemand aus der von Ihnen so verhassten Richtung jemals behauptet hat, dass es keine Probleme mit Flüchtlingen in Bezug auf sexuell motivierte Straftaten gibt! Diese Probleme müssen dringend gelöst und Straftäter entsprechend hart bestraft werden! Gleichwohl ist nicht jeder männliche Flüchtling ein potenziell sexuell motivierter Straftäter, genauso wenig wie nicht jeder "rechtsorientierte" Deutsche ein Nazi ist!
Antworten
Werner Wütender • vor 6 Tagen
Wenn man als interessierter Mensch aber jeden Tag Zeitung liest - darunter auch was die Polizei so vermeldet - kann man leider nicht mehr von Einzelfällen sprechen, gleichwohl selbstredend nicht nur von klassischen Flüchtlingen, sondern auch vom Rest der sich hier dank offener Tore hier unbehelligt aufhält.
54
Antworten
Steffen Wütender • vor 6 Tagen
Welcher prozentuale Anteil an straffälligen Migranten muss eigentlich erreicht werden bis die Verfechter der Willkommenskultur bemerken dass Reagieren (sprich die Anwendung unserer Strafgesetze) nicht mehr ausreicht? Wenn ich die Grenzschließung fordere, dann nicht weil ich pauschalisiere, sondern weil ich der Meinung bin, dass bei einer Zuwanderung von ca. 2 Mio Migranten über 3 Jahre hinweg, die zu erwartende Anzahl von Straftaten UNZUMUTBAR ist. Ob das jetzt ein Plus von 200.000 oder 500.000 Straftaten wäre spielt keine Rolle. Jede ist eine zuviel. Fragen Sie mal die junge Dame hier im Bericht was die davon hält immer weiter Schwarze aufzunehmen aus sog. sicheren Herkunftsländern.
59
Antworten
Fassungsloser Steffen • vor 6 Tagen
Komisch, im Text steht gar nichts von schwarz oder Flüchtling. Aber in der kleinen engen Welt des Herrn Steffen und deus lo vult fällt ja jeder südländisch wirkende Mensch in diese Kategorie. Oder aber jeder noch so kleine Hinweis auf "ausländisch" reicht, um die rechten Reflexe auszulösen...
-77
Antworten
Max Steffen • vor 6 Tagen
Wieviele Geflüchtetenheime müssen brennen, wieviele Ausländer verprügelt, bespuckt, bedroht, ermordet werden, wieviele Anschläge auf Moscheen und isralelische Einrichtungen, wieviele Bomben auf Oktoberfesten muss es noch geben, bis sie merken, Deutschland hatte nie eine Willkommenskultur
-91
Antworten
kunterbunt Max • vor 6 Tagen
Was für ein geistiger Dünnpfiff!
52
Antworten