Heidelberg.
Nach dem Heidelberger Sockenräuber wird nun mit einem Phantombild gesucht. Der Unbekannte hatte am Montag vergangener Woche eine Radfahrerin in Heidelberg gezwungen, einen Schuh auszuziehen und ihm ihre Socke zu geben. Er flüchtete danach auf einem Fahrrad. Zuvor soll möglicherweise der gleiche Mann eine andere Radfahrerin mit einem Messer bedroht und ebenfalls eine Socke gefordert haben. Die Frau konnte fliehen. Warum der Mann es auf die Socken abgesehen hat, ist nicht bekannt. Die Polizei stuft die Tat jedenfalls nicht als "Dummejungenstreich" ein. In beiden Fällen wurde der Täter als 20 bis 25 Jahre alt beschrieben.