Artikel drucken Artikel kommentieren
Bilder

Bilder der WochePolierte Puppen, prügelnde Parlamentarier

StN, vom 15.12.2012 05:55 Uhr
vorherige Bild 1 von 16 nächste
Matrjoschka heißen sie, die wohlbekannten traditionellen Puppen aus Russland. Auf Hochglanz poliert stehen Dutzende von ihnen an einem Aussichtspunkt in Moskau. Die Händler hoffen, möglichst viele Puppen an die Gruppe Touristen zu verkaufen. Foto: dpa
Matrjoschka heißen sie, die wohlbekannten traditionellen Puppen aus Russland. Auf Hochglanz poliert stehen Dutzende von ihnen an einem Aussichtspunkt in Moskau. Die Händler hoffen, möglichst viele Puppen an die Gruppe Touristen zu verkaufen.Foto: dpa
Siehe auch

Stuttgart - Tag für Tag laufen über die Bildagenturen tausende Bilder bei uns ein. Wir suchen die Fotos mit den besten Geschichten für Sie aus. Klicken Sie sich durch die Bilder der Woche.

Kommentare (0)
» Kommentarregeln
  • Kommentare anzeigen
Anzeigen
Bilder: Bienenflug mit Krämermarkt
Bilder Der Korber Bienenflug trotzte dem Wetter. Klicken Sie sich durch unsere bunte Fotostrecke.
Bilder: Herzogparty in Beutelsbach
Bilder "Seine Königliche Hoheit von Württemberg präsentiert": Herzogparty in der Beutelsbacher Halle.
Amoklauf Winnenden
Alle Berichte der Winnender Zeitung zum Amoklauf seit März 2009
Die gesamte Berichterstattung der Winnender Zeitung seit 2009 finden Sie hier.
 
 
Videos
Interaktiv
  • Umfrage
9a3eef04-e130-4eab-a60f-445028f40133.jpg

Ostereier und Schokohasen oder darf es auch etwas mehr sein? Was liegt bei Ihnen im Osternest?

 
Zu Ostern gibt es ein größeres Geschenk.
Eine Kleinigkeit, wie Süßes und Ostereier.
Gar nichts! Man muss sich nicht zu jedem Anlass etwas schenken.
 
(Ergebnis anzeigen)
 
  • Meist gelesen
  • Neueste Artikel
  • Twitter
  • Facebook ZVW
  • Facebook Sportredaktion
Bundesliga-Tippspiel
Tippen Sie mit!
Tippen und gewinnen Sie bei unserem Bundesliga-Tippspiel. Hier können Sie mitspielen >>
TV Bittenfeld
Spiel eins nach der Schockstarre
Der TVB fährt ohne Djibril M’Bengue (Bänderanriss) und Richard Sundberg (Schleimbeutelentzündung) zum Vorletzten.
„Davon lassen wir uns nicht unterkriegen“
Auch nach der „bittersten Niederlage meiner Karriere“ glaubt der TVB-Trainer Jürgen Schweikardt an seine Mannschaft.