Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [4.11/9]

Der Papst bei TwitterEs zwitschert der Papst

Ramona Adolf, vom 12.12.2012 00:00 Uhr

"Liebe Freunde! Gerne verbinde ich mich mit euch über Twitter. Danke für die netten Antworten. Von Herzen segne ich euch.", so lautet der erste Tweet von Papst Benedikt XVI..

Ab Mittwoch, dem 12. Dezember zwitschert "His Holiness" Nachrichten in acht Sprachen (Englisch, Italienisch, Deutsch, Polnisch, Portugiesisch, Französisch, Arabisch und Spanisch). Über 19 000 Follower hat die deutschsprachige Twitter-Seite @pontifex_de momentan, Tendenz steigend.

Unter dem Hashtag #AskPontifex konnten Gläubige aus aller Welt bereits seit dem 03. Dezember fragen an Benedikt XVI. stellen. Der Medienberater des vatikanischen Staatssekretariats versicherte, alle Tweets des Papstes würden von Benedikt selbst verfasst werden. In den ersten Tweets soll es um Fragen des Glaubens gehen.
 

Kommentare (0)
» Kommentarregeln
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentare schreiben
Titel *  
     
Ihr Name *  
     
Kommentar *  
             
(optional)
E-Mail   (wird nicht veröffentlicht)
             
Straße     Hausnr.  
             
PLZ     Wohnort  
             
    (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
             
      * Pflichtfelder
Warum ist dein Name Hase?
Zehn der bekanntesten deutschen Redewendungen – woher sie kommen und was sie bedeuten.
Nach Flugzeugabsturz: Anteilnahme im Netz
Europa trauert nach dem Absturz des Flugs 4U-9525. Auf Twitter nehmen die Menschen Anteil.
Amoklauf Winnenden
Alle Berichte der Winnender Zeitung zum Amoklauf seit März 2009
Die gesamte Berichterstattung der Winnender Zeitung seit 2009 finden Sie hier.
 
 
Videos
Interaktiv
  • Umfrage
Fahrpruefung3

Eine 86-Jährige ist am Pfingstwochenende bei Lorch verkehrt herum auf die B 29 gefahren und hat einen Unfall mit zwei Toten verursacht. Auf Facebook fordern einige unserer Leser nun eine Fahrtauglichkeits-Überprüfung im Alter. Was halten Sie davon?

 
Richtig so! Die Fahrtauglichkeit sollte gerade bei älteren Leuten regelmäßig überprüft werden.
Unnötig! Die meisten Unfälle werden schließlich von jüngeren Fahrern verursacht.
 
(Ergebnis anzeigen)
 
  • Meist gelesen
  • Neueste Artikel
  • Twitter
  • Facebook ZVW
  • Facebook Sportredaktion
Bundesliga-Tippspiel
Tippen Sie mit!
Tippen und gewinnen Sie bei unserem Bundesliga-Tippspiel. Hier können Sie mitspielen >>
TV Bittenfeld
TVB: Noch zwei Punkte bis zum Aufstieg
Der Bittenfelder Coach Jürgen Schweikardt mahnt seine Mannschaft zur Besonnenheit
Video: Eine Mischung aus Anspannung und Konzentration
Im letzten Heimspiel der Saison wird die Scharrena mit 2049 Fans zum vierten Mal in Folge ausverkauft sein.