Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [0.00/0]

FamilienforumKleines bewirkt Großes

Andrea Wüstholz, vom 22.10.2012 16:48 Uhr
Babys reagieren prompt auf positive Zuwendung. Foto: ZVW
Babys reagieren prompt auf positive Zuwendung.Foto: ZVW

Waiblingen. Du musst dein Baby schreien lassen, damit es seine Lungen stärkt und Warten lernt : Solche Ratschläge dürfen in die Mottenkiste. Säuglinge können und sollen nicht warten. Sie brauchen einen Menschen, der ihre Signale versteht und sofort reagiert. So entsteht Bindung. Sie bildet die Basis für alles.

Menschen geht das Herz auf beim Anblick eines Babys. Es weckt Beschützerinstinkte, enthärtet verkniffene Mienen, lockt zum Duziduzi-Spiel. Das muss so sein, denn Babys besitzen kein Quäntchen Überlebenschance, sofern sich keiner um sie kümmert.

Milchflasche und warme Decken sichern das Überleben. Um ein tiefes Gefühl von Sicherheit entwickeln zu können, braucht das Baby mehr: Blickkontakt, Ansprache, Zärtlichkeit, Reaktion auf sein Verhalten, sein Gebrabbel, sein Weinen und Lachen.

Vom Gefühl her dürften das die meisten Menschen wissen. Nur wird sich nicht jeder im Umgang mit einem Baby so verhalten können, wie das Baby es braucht. Schwierige Lebensumstände oder eigene schlechte Erfahrungen können wie eine Schranke wirken. Die Folge: Das Baby kann keine sichere Bindung zu seiner Bezugsperson entwickeln. Der Mangel wird sich in seinem Leben bemerkbar machen, und er lässt sich später nur schwer ausgleichen.

Lesen Sie mehr in der Dienstagsausgabe Ihrer Zeitung

Kommentare (0)
» Kommentarregeln
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentare schreiben
Titel *  
     
Ihr Name *  
     
Kommentar *  
             
(optional)
E-Mail   (wird nicht veröffentlicht)
             
Straße     Hausnr.  
             
PLZ     Wohnort  
             
    (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
             
      * Pflichtfelder
Fälerteuvel verschwinden nicht von selbst
[Kommentare 2] Gegen Lese- und Rechtschreibschwäche hilft gezieltes Training. Mit Dauer von ein bis zwei Jahren muss man rechnen.
Mangelndes Benehmen bei Kindern und Jugendlichen
Erwachsene müssen Kindern und Jugendlichen höfliches Miteinander vorleben. Das fängt bei der Begrüßung an.
Amoklauf Winnenden
Alle Berichte der Winnender Zeitung zum Amoklauf seit März 2009
Die gesamte Berichterstattung der Winnender Zeitung seit 2009 finden Sie hier.
 
 
Videos
Interaktiv
  • Umfrage
9a3eef04-e130-4eab-a60f-445028f40133.jpg

Ostereier und Schokohasen oder darf es auch etwas mehr sein? Was liegt bei Ihnen im Osternest?

 
Zu Ostern gibt es ein größeres Geschenk.
Eine Kleinigkeit, wie Süßes und Ostereier.
Gar nichts! Man muss sich nicht zu jedem Anlass etwas schenken.
 
(Ergebnis anzeigen)
 
  • Meist gelesen
  • Neueste Artikel
  • Twitter
  • Facebook ZVW
  • Facebook Sportredaktion
Bundesliga-Tippspiel
Tippen Sie mit!
Tippen und gewinnen Sie bei unserem Bundesliga-Tippspiel. Hier können Sie mitspielen >>
TV Bittenfeld
„Davon lassen wir uns nicht unterkriegen“
Auch nach der „bittersten Niederlage meiner Karriere“ glaubt der TVB-Trainer Jürgen Schweikardt an seine Mannschaft.
Bittenfeld gibt das Spiel aus der Hand
Handball, 2. Bundesliga: TV Bittenfeld – ThSV Eisenach 25:26 (14:12) / 1:7-Lauf in den letzten zehn Minuten vor 6211 Fans in der Porsche-Arena