Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [3.00/2]

FamilienforumMüllers Lust mit Kind im Buggy

Martin Winterling, vom 29.10.2012 13:00 Uhr
vorherige Bild 1 von 2 nächste
Eine Wanderung mit Kindern kann schnell zur reinsten Expedition ausarten. Ein neuer Wanderführer aus dem Silberburg-Verlag listet 30 babytaugliche Touren zwischen Stuttgart und Hohenstaufen auf, darunter acht im Remstal. Foto: Bernhardt/ ZVW
Eine Wanderung mit Kindern kann schnell zur reinsten Expedition ausarten. Ein neuer Wanderführer aus dem Silberburg-Verlag listet 30 babytaugliche Touren zwischen Stuttgart und Hohenstaufen auf, darunter acht im Remstal.Foto: Bernhardt/ ZVW

Urbach. Es soll ja Eltern geben, die trotz Baby noch ab und zu die Wanderlust packt. Bei den 30 babytauglichen Touren ist der Buggy kein Hindernis. „Wandern mit Kinderwagen“ ist das neueste Werk aus der Reihe „Mit Kindern unterwegs“ im Silberburg-Verlag.

Die abenteuerliche Kletterei bleibt unvergessen: Der Spaziergang endete abrupt an einem Abhang; der breite Weg wurde zum schmalen, steilen Pfad. Was ohne Kinderwagen kein Problem gewesen wäre, wurde zur Kletterpartie. Erst das wenige Monate alte Baby den Hang runtertragen, dann den in Einzelteile zerlegten Kinderwagen hinterherschleppen. Wäre nicht passiert, wenn wir damals die Wanderung gekannt hätten – oder es damals schon einen kinderwagenfreundlichen Wanderführer gegeben hätte.

„Mit Kindern unterwegs“ heißt die Reihe im Stuttgarter Silberburg-Verlag, der Familien mit Tipps und Hinweisen rund ums Kind versorgt. Bereits erschienen sind Wanderführer für den Schwäbisch-Fränkischen Wald und den Bereich Stuttgart-Schwarzwald. Nun folgte Band drei in der Reihe „Zwischen Stuttgart und Hohenstaufen“, in dem acht Touren im Remstal aufgeführt sind. Darunter der elfeinhalb Kilometer lange Rundwanderweg bei Urbach über den Gänsberg ins Bärenbachtal.

Bei seinen Beschreibungen hat der Autor Ralph Hahn an alles gedacht, was gestresste Eltern gern vergessen, bevor sie sich auf Tour machen. Angefangen von den richtigen Jahreszeiten, in denen sich die Wanderung anbietet. So ist der teilweise schattenlose Weg eher was für den Frühling und Herbst als für heiße Sommertage. Bis hin zu kindertauglichen Beschäftigungen am Wegesrand, seien es Kinderspielplätze, Grillhütten oder Spielwiesen. Abgeschlossen wird jedes Kapitel mit einem Baby-Service, also einem Hinweis auf Sitzgelegenheiten oder Einkehrmöglichkeiten.

Wandern mit Kinderwagen, schreibt der Autor, ist immer eine Herausforderung. Was ohne Kind spontan und problemlos möglich war, werde mit Kind zur reinsten Expedition. Der Wanderführer solle bei der Suche nach der richtigen Route helfen. 30 Touren stehen zur Auswahl. Touren, die nicht nur für Kleinkinder im Kinderwagen ideal sind, sondern auch etwas bieten für Kinder, die schon auf eigenen Füßen unterwegs sind. Die meisten Routen sind unter zehn Kilometer lang und damit in einer vernünftigen Zeit zu bewältigen. Schön wäre gewesen, wenn die Länge der Tour schon im Inhaltsverzeichnis aufgeführt würde, um eine Vorauswahl treffen zu können.

Ergänzt wird der Führer durch praktische Tipps.

Sparen Sie beim Kinderwagen nicht an der falschen Stelle. Für einige Touren ist ein geländegängiger Kinderwagen notwendig, dessen Räder einen Durchmesser von 20 Zentimeter und mehr haben sollten.

Verpflegung: Immer an Essen und Trinken denken. „Nehmen Sie lieber zu viel mit als zu wenig.“ Kinder sollten auf der Wanderung immer genügend zum Essen in Reserve haben.

Sonnen- und Regenschutz: „Das Wetter schlägt manchmal schneller um, als es die Meteorologen vorhersehen.“

Kleidung: Der Autor weiß, dass Eltern im Sommer oft zu warm anziehen. „Denken Sie daran: Im Kinderwagen ist es oft noch wärmer, als es die Außentemperaturen annehmen lassen.“ Im Winter hingegen kühlen die Kinder im Kinderwagen schneller aus und frieren, da sie sich nicht bewegen. „Bei kalter Witterung daher Mütze, Handschuhe, gut isolierende Decken und warme Kleidung nicht vergessen.“ Und einen heißen Tee mitnehmen.

Kommentare (0)
» Kommentarregeln
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentare schreiben
Titel *  
     
Ihr Name *  
     
Kommentar *  
             
(optional)
E-Mail   (wird nicht veröffentlicht)
             
Straße     Hausnr.  
             
PLZ     Wohnort  
             
    (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
             
      * Pflichtfelder
Bewerbungsgespräch: Gut gemacht ist halb gewonnen
Serie Berufswahl, Teil 4: Über das Bewerbungsschreiben sowie das Vorstellungsgespräch.
Auf Noten und Reife kommt’s an
Serie Berufswahl, Teil 3: Was Betriebe unter der wichtigen Ausbildungsreife verstehen.

Amoklauf Winnenden
Alle Berichte der Winnender Zeitung zum Amoklauf seit März 2009
Die gesamte Berichterstattung der Winnender Zeitung seit 2009 finden Sie hier.
 
 
Videos
Interaktiv
  • Umfrage
_A8B5644

Vergangenen Mittwoch (27.03.) streikten Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, diese Woche Journalisten und Piloten der  Lufthansa. Sind Streiks als Druckmittel angemessen?

 
Auf jeden Fall! Wirksamer kann man seine Forderungen nicht durchsetzen!
Nein, es sind immer zu viele Unbeteiligte betroffen.
Das kommt darauf an, wie gerechtfertigt die Forderungen der Streikenden sind.
 
(Ergebnis anzeigen)
 
  • Meist gelesen
  • Neueste Artikel
  • Twitter
  • Facebook ZVW
  • Facebook Sportredaktion
Rundschlag
Sieben Fragen
Der Rundschlag stellt sieben bislang unbeantwortete Fragen. Doch Antworten wären notwendig.
Krähen und Nestbeschmutzer
Über journalistischen Schwachsinn und Kollegen, die nicht über die nächste Schlagzeile hinausdenken.
Bundesliga-Tippspiel
Tippen Sie mit!
Tippen und gewinnen Sie bei unserem Bundesliga-Tippspiel. Hier können Sie mitspielen >>
TV Bittenfeld
TVB verlängert mit sechs weiteren Spielern
Sieben Spiele vor Saisonende ist Zweitligist TVB bei Personalplanung großen Schritt weiter.
Das Team mit der besonderen Note
Für Bittenfelder Trainer Schweikardt hat Rostock das beste Umschaltspiel aller Mannschaften.