Fellbach 20-Jährigen geschlagen und ausgeraubt: Tatverdächtige ermittelt

ZVW, 17.02.2017 16:00 Uhr
Symbolbild. Foto: Habermann / ZVW
Symbolbild.Foto: Habermann / ZVW

Im Laufe des Mittwochnachmittags gab eine Zeugin den entscheidenden Hinweis auf den im Zeugenaufruf beschriebenen Kleinwagen. Im Rahmen der anschließenden Fahndung konnte der VW-Fox von einer Streifenbesatzung fahrend festgestellt, angehalten und kontrolliert werden. Der 18-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs fand die Streife in der Fahrertüre ein Metallstück, welches sich als Schlagstock eignet und bei dem es sich vermutlich um die Tatwaffe handelt. Im Zuge weiterer Ermittlungen konnten die beiden weiteren Tatverdächtigen ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Alle drei wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, da keine Fluchtgefahr besteht.

Den drei Männern wird vorgeworfen am vergangenen Freitag den 20-Jährigen niedergeschlagen und ausgeraubt zu haben. Der 20-Jährige musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief ohne Erfolg.

          58
 
Kommentare (12)
Peter Göt • vor 1 Tag
Ich glaube langsam, die Justiz hat sie nicht mehr alle! Einer, der in der Parfümerie zwei Parfüms in Wert von 170€ mitgehen lässt, wird am nächsten Tag dem Haftrichter vorgeführt und in U-Haft gesteckt, aber Leute die einen Raub mit Körperverletzung begehen werden nicht mal dem Haftrichter vorgeführt? Samal Leute, wollt ihr mich verarschen? Soviel ich weiß, ist doch Raub ein Verbrechen! Ihr seid echt nicht mehr zu retten.
4
Antworten
Patrick • vor 2 Tagen
Es kam doch mal ein Bericht, daß unsere Gefängnisse überfüllt sind... Werden deshalb Täter wieder laufen gelassen? Soll der Bürger sich drum kümmen, darf er ja aber nicht, also zusammen schlagen lassen... Für die Opfer muß sowas schon mehr als übel sein....da lebt man doch mit der Angst, die wieder zu treffen...
28
Antworten
Steffen • vor 3 Tagen
Ich glaube es handelt sich hier um Fake-News um zu provozieren. Es kann mir doch niemand erzählen dass man nach schwerer Körperverletzung und Raub wieder frei kommt.
1
Antworten
Sprachlos • vor 3 Tagen
Tja, das sind unsere tollen Gesetze! Und Täterbeschreibung...naja ich denke, wenn es unsere Landsleute, dann Drogen oder ähnl.und ansonsten darf man dazu ja nichts sagen. Ich bin so langsam auch traumatisiert!!
13
Antworten
claudi • vor 3 Tagen
wenn man seine GEZ Gebühren nicht bezahlt kommt man ins Gefängnis, wenn man jemand brutal zusammenschlägt kommt man wieder auf freien Fuß?? Die Täter lachen sich ja kaputt, an der nächsten Ecke wird wieder jemand überfallen, uns passiert ja nichts, ha ha ha......
24
Antworten