Jahresrückblick 2016 April

zvw / dpa, 30.12.2016 00:00 Uhr

Waiblingen. Was geschah im Rems-Murr-Kreis (Video) und auf der ganzen Welt im April 2016?

03.04. «Panama Papers»: «Süddeutsche Zeitung» und Medien in aller Welt veröffentlichen Millionen Dokumente eines Finanzdienstleisters in Panama. Danach wurden mit Hilfe von Banken in Steueroasen 215 000 Briefkastenfirmen gegründet, um Steuern zu vermeiden. Zu den Profiteuren gehören auch viele frühere und amtierende Spitzenpolitiker wie etwa Islands Ministerpräsident Sigmundur David Gunnlaugsson. Er verliert sein Amt.

08.04. In Brüssel wird der aus Marokko stammende Mohamed Abrini festgenommen. Der 31-Jährige ist der «Mann mit dem Hut», nach dem seit dem Attentat auf den Brüsseler Flughafen am 22. März gesucht wurde. 

15.04. Reinhard Grindel wird in Frankfurt zum Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes gewählt. Der bisherige Schatzmeister und CDU-Bundestagsabgeordnete ist Nachfolger von Wolfgang Niersbach. Dieser war am 9. November 2015 wegen dubioser Geldflüsse vor der Fußball-WM 2006 zurückgetreten.

16.04. Zwei 16-jährige Islamisten werfen einen Sprengsatz auf ein Gebetshaus der Sikh-Gemeinde in Essen. Drei Menschen werden verletzt. Der Anschlag ereignet sich während einer indischen Hochzeitsfeier.

16.04. Ein verheerendes Erdbeben der Stärke 7,8 verwüstet die nördliche Pazifikregion von Ecuador. Etwa 670 Menschen kommen ums Leben, 27 000 werden verletzt. Nahezu 10 000 Gebäude sind beschädigt oder zerstört. Im Süden Japans gibt es am selben Tag 40 Erdbebenopfer.

16.04. Bei einem Besuch des Lagers Moria auf der griechischen Insel Lesbos fordert Papst Franziskus von Europa «mehr Barmherzigkeit» mit den Flüchtlingen. Er nimmt drei muslimische Familien in seinem Flugzeug mit nach Rom.

21.04. Im Abgas-Skandal einigen sich Volkswagen und die US-Regierung darauf, dass VW einen Großteil der betroffenen Dieselfahrzeuge zurückkauft und Schadenersatz an die Besitzer zahlt. In Deutschland werden am nächsten Tag 630 000 Dieselautos mehrerer Marken zu Nachprüfungen beordert.

22.04. In New York unterzeichnen 175 Länder den Pariser Klimavertrag vom Dezember 2015, bis Anfang November sind es mehr als 190. Durch geringere Treibhausemissionen soll der weltweite Anstieg der Temperatur auf deutlich unter zwei Grad gesenkt werden. Das Abkommen tritt am 4. November in Kraft.

28.04. Bei Luftangriffen auf die syrische Stadt Aleppo kommen mindestens 50 Menschen ums Leben. Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen spricht von allein 14 Toten in einem Hospital. Die USA beschuldigen die syrische Regierung.

          0
 
Kommentare (0)