Jahresrückblick 2016 November

rad / dpa, 07.01.2017 00:00 Uhr

Waiblingen. Wir blicken zurück auf den November im Rems-Murr-Kreis (Video) und auf der ganzen Welt:

04.11. Nach knapp zehnjähriger Bauzeit übergibt der Baukonzern Hochtief die 789 Millionen Euro teure Elbphilharmonie an die Stadt Hamburg. Der große Konzertsaal wird im Januar eröffnet.

08.11. Deutsche Sicherheitsbehörden nehmen fünf mutmaßliche Terrorhelfer fest. Unter ihnen ist ein 32-jähriger irakischer Prediger aus Hildesheim mit dem Decknamen Abu Walaa. Als zentrale Figur der Szene soll er Freiwillige für die Terrororganisation Islamischer Staat angeworben haben.

08.11. Das Friedrich-Loeffler-Institut stellt den Ausbruch der Vogelgrippe in Schleswig-Holstein fest. Auch andere Regionen in Deutschland sowie die Schweiz und Österreich sind von der Seuche betroffen. Mehr als 100 000 Tiere werden getötet.

08.11. Der Republikaner Donald Trump wird zum 45. Präsidenten der USA gewählt. Der Unternehmer hat 306 der 538 Wahlmänner hinter sich. Die demokratische Gegenkandidatin Hillary Clinton bringt es nur auf 232. Bei den nicht entscheidenden Wählerstimmen liegt die frühere Außenministerin jedoch vorn. Trump tritt das Amt am 20. Januar 2017 an.

10.11. Vor dem deutschen Generalkonsulat in der nordafghanischen Stadt Masar-i-Scharif explodiert eine Autobombe und tötet sechs Menschen, mehr als 120 werden verletzt. Deutsche kommen nicht zu Schaden. Die Taliban bekennen sich zu dem Anschlag.

14.11. Der Vollmond erscheint größer und heller als normal. Auf seiner elliptischen Bahn ist der Erdtrabant nur gut 356 500 Kilometer von der Erde entfernt. Der letzte Supermond mit noch geringerer Distanz war am 26. Januar 1948 zu sehen.

14.11. Die Union akzeptiert den SPD-Vorschlag, Außenminister Walter Steinmeier (SPD) als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten zu nominieren. Damit ist seine Wahl am 12. Februar zum Nachfolger von Joachim Gauck so gut wie sicher.

15.11. Das Bundesinnenministerium verbietet das Salafisten-Netzwerk "Die wahre Religion" (DWR) und ordnet eine Großrazzia in zehn Bundesländern an. DWR soll die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützt haben. Das Netzwerk wurde durch eine "Lies!"-Kampagne mit Koran-Büchern bekannt.

16.11. Der scheidende US-Präsident Barack Obama besucht Berlin. Er lobt mehrfach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Herausragendes Thema sind die Folgen der US-Präsidentenwahl.

20.11. Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel kündigt an, bei der Bundestagswahl 2017 erneut als Kanzlerkandidatin ihrer Partei anzutreten. Die 62-Jährige ist seit November 2005 Kanzlerin.

23.11. Die Gewerkschaft Cockpit legt erneut die Lufthansa mit Streiks lahm. In den folgenden Tagen fallen Tausende Flüge aus. Mit dem 14. Ausstand seit 2014 sollen höhere Löhne für die Piloten erzwungen werden.

24.11. Die große Koalition einigt sich auf Teile einer Rentenreform. Bis 2025 soll es gleiche Renten in Ost und West geben. Die Renten bei Erwerbsminderung werden verbessert.

24.11. Das Europaparlament stimmt mit großer Mehrheit für eine Aussetzung der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Der Beschluss ist nicht bindend.

25.11. Uli Hoeneß ist wieder Präsident des FC Bayern München. Der 64-Jährige wird neun Monate nach seiner Haftentlassung erneut ins höchste Amt des deutschen Fußball-Rekordmeisters gewählt.

25.11. Der Bundestag beschließt den Haushalt 2017 mit Ausgaben von 329,1 Milliarden Euro. Zum vierten Mal in Folge ist eine "Schwarze Null", also keine Neuverschuldung geplant.

27.11. Nico Rosberg ist erstmals Formel-1-Weltmeister. Dem Mercedes-Piloten reicht beim letzten Saisonrennen in Abu Dhabi ein zweiter Platz hinter Teamkollegen Lewis Hamilton.

27.11. Rund 900 000 Router von Kunden der Deutschen Telekom sind teils von massiven Störungen betroffen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik geht von einer weltweiten Hacker-Attacke aus.

28.11. Eine bolivianische Maschine mit 77 Menschen stürzt nahe der kolumbianischen Stadt Medellín ab. Nur sechs Insassen überleben. An Bord war auch die Fußballmannschaft des brasilianischen Erstligisten Chapecoense.

29.11. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat einen mutmaßlichen Islamisten in den eigenen Reihen enttarnt. Der 51-Jährige habe sich im Internet unter falschem Namen islamistisch geäußert und Dienstgeheimnisse verraten.

          0
 
Kommentare (0)