Artikel drucken Artikel kommentieren
Bilder

Konzert in StuttgartSilbermond rocken die Schleyerhalle

Thomas Morawitzky, vom 16.12.2012 10:46 Uhr
vorherige Bild 1 von 47 nächste
Silbermond aus Bautzen begeisterten mit alten und neuen Songs, einem kraftvollen Sound, einer visuell brillant in Szene gesetzten Show. Hier die Bilder: Foto: Timo Deiner
Silbermond aus Bautzen begeisterten mit alten und neuen Songs, einem kraftvollen Sound, einer visuell brillant in Szene gesetzten Show. Hier die Bilder:Foto: Timo Deiner

Stuttgart - „Wie schön!“, seufzt Stefanie Kloß, als sich die Hanns-Martin-Schleyer-Halle in ein Lichtermeer verwandelt, am Samstagabend, beim letzten Song ihrer Band Silbermond. Die Deutschrocker aus Bautzen begeisterten mit alten und neuen Songs, einem kraftvollen Sound, einer visuell brillant in Szene gesetzten Show – und begegneten einem Publikum von überwältigendem Enthusiasmus.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie vom Konzert.

Stefanie Kloß plauderte mit ihrem Publikum, erzählte von erstaunlichen Tourerlebnissen und ließ sich auf Händen tragen, Gitarrist Thomas Stolle spielte ein wildes Solo, die Band trug ihre Stücke packend und in bester Laune vor. Von Freundschaft und Liebe schwärmen die Stücke des neuen Silbermond-Albums „Himmel auf“, Krieg und Waffen dagegen klagen sie an.

„Das Beste“ einen der größten Silbermond-Hits, sang Kloß von rotem Licht angestrahlt mit zarter Stimme zum Piano. Die verträumte „Symphonie“ ging über in das schnelle „Für dich schlägt mein Herz“, und spätestens bei „Zeit für Optimisten“, der Silbermond-Single des Jahres 2005, war das Publikum außer Rand und Band, sang die Refrains der schnellen Lieder mit und lauschte selig den Balladen.

Inmitten einer visuell aufwändig und perfekt inszenierten Show verloren Silbermond keinen Augenblick den Kontakt zu ihrem Publikum. Nach mehr als zwei Stunden blitzender Laser und raffiniert gesetzter Farbnuancen, nach Hits wie „Irgendwas bleibt“ oder „Himmel auf“, tobten 11.000 Stuttgarter Fans im finalen Konfettiregen.

Kommentare (0)
» Kommentarregeln
  • Kommentare anzeigen
Anzeigen
„Eine Drecksau muss auch gespielt werden“
Ben Becker leiht mit seiner unverwechselbaren Stimme dem Rhein seine Stimme. Ein Gespräch über den Dokumentarfilm „Rheingold – Gesichter eines Flusses“.
Sie kommen wieder
2013 war Trockenheit und Staub, 2014 hatte gut lachen, wer Gummistiefel im Gepäck hatte. 2013 ließ manchen Festivalbesucher etwas ratlos zurück, 2014 aber konnte einfach nur begeistern. Ein Versprechen für 2015.
 
 
Videos
Interaktiv
  • Umfrage
Reisende

Die Urlaubszeit ist so gut wie zu Ende. Was passiert mit Ihren Urlaubsfotos?

 
Ich lasse sie entwickeln/ausdrucken und klebe sie in ein Fotoalbum.
Die Fotos ziehe ich sofort auf meine Festplatte.
Ich halte sie bereit, um sie meinen Freunden und Verwandten zu zeigen.
Sämtliche Fotos werden natürlich auf Facebook gepostet.
Sie verstauben irgendwo.
Ich mache im Urlaub gar keine Fotos.
 
(Ergebnis anzeigen)
 
  • Meist gelesen
  • Neueste Artikel
  • Twitter
  • Facebook ZVW
  • Facebook Sportredaktion
Bundesliga-Tippspiel
Tippen Sie mit!
Tippen und gewinnen Sie bei unserem Bundesliga-Tippspiel. Hier können Sie mitspielen >>
TV Bittenfeld
Schweikardt ärgert sich über „halblebige“ Würfe
Der Bittenfelder Trainer ist mit der Angriffsleistung gegen den EHV Aue nicht zufrieden.
Im Angriff gibt’s noch Steigerungspotenzial
Erstes Heimspiel für TVB / Die Defensive funktionierte in Leipzig über weite Strecken.