Rundschlag Jogi Löw und die Stuttgarter S-Bahn

Frank Nipkau, 07.03.2014 00:00 Uhr

Wer S-Bahn fährt, kann viel erzählen. Aber man erlebt dennoch immer wieder Überraschungen. Mittwochabend gab es eine ganz neue Begründung für Zugverspätungen: „Wegen einer Veranstaltung fahren die S-Bahnen zehn bis 15 Minuten später“, schallte es in Winnenden aus dem Lautsprecher. Das Länderspiel Deutschland gegen Chile hatte den VVS offenbar überrascht. Liest man dort keine Zeitung? Hat man die Anziehungskraft von Jogi Löw und der Nationalmannschaft unterschätzt? Oder liegt die Schuld bei uns, den S-Bahn-Fahrern? Denn wenn viele Menschen die S-Bahn benutzen wollen, kann sie offenbar gar nicht pünktlich sein. Am besten ist: Wir bleiben künftig zu Hause. Dann fahren die Züge pünktlich. Und wir müssen uns nicht mehr ärgern: weder über verspätete Bahnen noch über schlechte Länderspiele.

          2
 
Kommentare (0)