Stuttgart Kretschmann stößt Dialog über Zukunft der Autoindustrie an

dpa, 21.03.2017 14:17 Uhr
Winfried Kretschmann (Grüne).  Foto: dpa
Winfried Kretschmann (Grüne). Foto: dpa

Stuttgart.
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne)  will sowohl mit den Autobauern als auch mit Amtskollegen über die künftige Entwicklung der Automobilindustrie ins Gespräch kommen. "Der ganze Transformationsprozess fordert uns stark heraus", sagte Kretschmann am Dienstag in Stuttgart. Entsprechende Briefe seien bereits an die Regierungschefs in Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen, Horst Seehofer (CSU), Volker Bouffier (CDU) und Hannelore Kraft (SPD), geschickt worden. Auch mit den Autobauern im Land will er über die Zukunft der Branche im Lichte der UN-Klimaschutzziele von Paris sprechen. Ein erster kleiner Autogipfel könne bereits im April stattfinden. In den Dialog müssten dann auch schrittweise Wissenschaftler und Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel wie die Deutsche Bahn einbezogen werden.

Kretschmann nannte vier Themenbereiche, die gemeinsam angegangen werden müssten: E-Mobilität, assistiertes und autonomes Fahren, Verbindung der einzelnen Verkehrsträger und digitale Plattformen wie der Mitfahrdienst Uber. Es gelte eine Gesamtstrategie zu entwerfen, und nicht einzelne Punkte herauszugreifen.

          0
 
Kommentare (0)