Artikel drucken Artikel kommentieren
Artikel bewerten [1.00/1]
Video

WaiblingenAnmelden zur Mini-WM nur noch bis Monatsende

ZVW, vom 17.01.2014 00:00 Uhr
Nationaltrikots, Länderfahnen, begeisterte E-Junioren – das ist die Mini-WM des Zeitungsverlags Waiblingen. Foto: Steinemann / ZVW
Nationaltrikots, Länderfahnen, begeisterte E-Junioren – das ist die Mini-WM des Zeitungsverlags Waiblingen.Foto: Steinemann / ZVW

Einmal an einer Weltmeisterschaft teilnehmen – noch bis zum 31. Januar haben E-Junioren-Fußballteams aus dem Rems-Murr-Kreis die Chance dazu. Dann läuft die Anmeldefrist zur Mini-WM von Zeitungsverlag Waiblingen und Sport Schwab Winterbach ab.

Die Anmeldung garantiert allerdings noch nicht die Teilnahme, denn nur 32 Mannschaften sind – analog zur WM in Brasilien – am 5. und 6. Juli auf dem Sportgelände von VfL Winterbach und TV Weiler startberechtigt. Wer letztlich mitmachen kann und welches Land er vertritt, entscheidet sich am 17. März in Winterbach bei der Auslosung, zu der wieder prominente Fußballer erwartet werden.

Anmelden können sich alle Vereine aus dem Rems-Murr-Kreis – mit einer Einschränkung: Nur bis zu sechs Vereine aus dem Raum Backnang haben die Chance, aus dem Lostopf gezogen zu werden. Die Mini-WM ist weiterhin in erster Linie für jene Vereine gedacht, die die Waiblinger Kreiszeitung, Winnender oder Welzheimer Zeitung oder Schorndorfer Nachrichten lesen. Jeder Verein kann nur eine E-Juniorenmannschaft anmelden.

Die Teilnehmer erhalten wieder für zehn Feldspieler und einen Torwart Trikot, Hose und Stutzen jener Nationalmannschaft, deren Los für sie gezogen wurde. Die Ausrüstung dürfen die Spieler behalten. Für jeweils zwei Trainer gibt es ein T-Shirt.

Für Ihre Bewerbung benötigen wir folgende Angaben: den Vereinsnamen und als Ansprechpartner den Trainer mit Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Schicken Sie das Ganze bitte an den Zeitungsverlag Waiblingen, Albrecht-Villinger-Straße 10, 71332 Waiblingen (Fax 0 71 51/566-402; Mail: gisbert.niederfuehr@zvw.de). Zweite Möglichkeit: Sport Schwab in Winterbach, Fax 0 71 81/93 20 79 oder E-Mail an sport.schwab@t-online.de.

Gespielt wird bei der Mini-WM 2014 mit Siebener-Teams, 20 Minuten dauert eine Partie auf dem Kleinfeld. Am Samstag, 5. Juli, ermitteln die 32 Mannschaften in acht Gruppen die 16 Besten, die am Sonntag das Turnier mit dem Achtelfinale fortsetzen.

Kommentare (0)
» Kommentarregeln
  • Kommentare anzeigen
  • Kommentare schreiben
Titel *  
     
Ihr Name *  
     
Kommentar *  
             
(optional)
E-Mail   (wird nicht veröffentlicht)
             
Straße     Hausnr.  
             
PLZ     Wohnort  
             
    (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
             
      * Pflichtfelder
Beinstein-Trainer Spina unzufrieden
TB Beinstein II hat sich mehr erhofft / Zu viele Verletzte, zu wenig Konkurrenzkampf
Der SC Korb hat sich mehr erhofft
Fußball-Bezirksliga: Zuletzt lief es besser / Gegen ASGI Schorndorf soll’s Sieg Nummer vier in Folge geben.
 
 
Videos
Interaktiv
  • Umfrage
ski-wilder

Mmmm, lecker Plätzchen...Wie trotzen Sie im Winter den Kalorien?

 
Bei mir wird nichts ansetzen, ich treibe weiterhin regelmäßig meinen Sport.
Skifahren, Schlittschuhlaufen...ich passe mich an die Jahreszeit an.
Ich würd ja gerne, aber die Couch ist so bequem. Ich habe ja genug Zeit, bis zum Sommer alles wieder abzutrainieren.
Sport ist sowieso Mord, egal zu welcher Jahreszeit. Ich genieße die Leckereien.
 
(Ergebnis anzeigen)
 
  • Meist gelesen
  • Neueste Artikel
  • Twitter
  • Facebook ZVW
  • Facebook Sportredaktion
Bundesliga-Tippspiel
Tippen Sie mit!
Tippen und gewinnen Sie bei unserem Bundesliga-Tippspiel. Hier können Sie mitspielen >>
TV Bittenfeld
Video: In Position bringen vor dem Weihnachts-Knüller
Bittenfelder Gegner kommt mit fünftbester Defensive in Scharrena – und mit Szczesny / M’Bengue wieder im Training.
TVB holt Nils Kretschmer aus Großwallstadt
Bruder des Bittenfelder Rechtsaußens Finn Kretschmer steht schon am Freitag gegen TUSEM Essen im Kader.