Waiblingen Pro Woche sechs neue Asylbewerber

ZVW, 23.09.2016 15:50 Uhr
Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber im Rems-Murr-Kreis. Grafik: ZVW
Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber im Rems-Murr-Kreis.Grafik: ZVW

Waiblingen. Nachdem sich die Zuweisungszahlen von Flüchtlingen für den Rems-Murr-Kreis auf einem über die vergangenen vier Monate konstant niedrigen Niveau eingependelt hätten, verschöben sich die Herausforderungen zusehends. Jetzt stehe die Integration im Mittelpunkt, teilt das Landratsamt Rems-Murr mit.

Aktuell befinden sich laut Landratsamt 4781 geflüchtete Menschen in 64 Gemeinschaftsunterkünften des Kreises. Seit vier Monaten würden „monatlich nur noch rund 2000 Erstanträge auf Asyl beim Land Baden-Württemberg gestellt. Für die Kreisverwaltung wurden die stark gesunkenen Antragszahlen durch eine deutlich reduzierte Zuweisung an den Landkreis spürbar. In den letzten zwei Monaten betrug diese nur durchschnittlich sechs Personen pro Woche.“

Die Kreisverwaltung habe diese Verschnaufpause über den Sommer effizient genutzt: Zehn Notunterkünfte seien geräumt worden, unter anderem bereits Ende Juli das einzige mit Flüchtlingen belegte Zelt des Kreises in Kirchberg an der Murr. Bis Ende November sollen, in enger Abstimmung mit den jeweiligen Kommunen, die letzten vier Notunterkünfte geräumt werden. Mit der Sporthalle am Waiblinger Berufsschulzentrum leere der Landkreis bis Mitte Oktober die letzte für Schulsport benötigte Halle.

Wie es mit den Flüchtlingen im Rems-Murr-Kreis weitergeht, lesen Sie in der Samstagsausgabe oder bereits am Freitagabend im ePaper.

          2
 
Kommentare (0)