Weltuntergang Dann geht die Welt eben doch nicht unter...

Ramona Adolf, 21.12.2012 15:34 Uhr

So ein Mist! Das Wetter hat sich alle Mühe gegeben, möglichst trist und grau zu sein, dass ja die Vorfreude auf Weihnachten ausbleibt. Der Spiegel, Die Zeit und web.de sind nur drei von vielen, die live vom Untergang bloggen und tickern wollten. Diverse Fernsehsender haben extra ihr Programm umgestellt. Und dann passiert nichts! Und es wird vermutlich auch nichts mehr passieren.

Aus dem ganzen Hype der um die Apokalypse gemacht worden ist, ist nur noch gähnende Langeweile geblieben. Aber wie soll einem der Untergang auch Spaß machen, wenn man mitten im Rems-Murr-Kreis sitzt, wo es nicht einmal eine UFO-Landebahn gibt. Es hätte doch wenigstens mal jemand eine irgendwo vermuten können. Im Welzheimer Wald zum Beispiel. Oder auf dem Schwaikheimer Kreisverkehr in der Ortsmitte.

Trösten wir uns damit, dass der ausgebliebene Weltuntergang auch seine guten Seiten hat: Wir werden also doch noch mitbekommen, ob der Stuttgarter Tiefbahnhof gebaut werden wird, ob unser gesamter Kreis eines Tages mit Windrädern zugepflastert wird und ob der TV Bittenfeld am Samstag gegen Erlangen gewinnen wird.
 

          7
 
Kommentare (0)