">

Welzheim Schutz von Kindern und Jugendlichen

,

Welzheim. Vorbeugen ist besser. Nach diesem Motto haben die Turn- und Sportfreunde Welzheim ihre neue Kinder- und Jugendschutzordnung auf den Weg gebracht und nun in Form gegossen. „Wir haben ein Jahr daran gearbeitet“, berichtete die TSF-Vorsitzende Petra Schütte im Gespräch mit unserer Zeitung.

Video: Der TSF Welzheim hat eine Kinderschutzordnung für den Verein erstellt.

„Als größter Sportverein in Welzheim sehen wir uns in einer besonderen Verantwortung, deswegen sind wir gerne bereit, unsere Kinderschutzordnung auch anderen Vereinen in Welzheim und Umgebung zur Verfügung zu stellen“, sagt Petra Schütte im Namen des ganzen Vorstands. Dazu gehört auch die Einsichtnahme in die erweiterten Führungszeugnisse, dieser Service wird allen Vereinen kostenlos angeboten. Interessierte Vereine können sich an die Geschäftsstelle der TSF in der Burgstraße wenden.

Anlass für die Initiative sind neue Vorgaben des Bundesgesetzgebers: Geht es nach dem Sozialgesetzbuch, muss seit 2012 jeder Ehrenamtliche, der in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv ist, beim Verein oder der Einrichtung, für die er arbeitet, ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche besser vor sexuellen Übergriffen und allen Formen von Gewalt zu schützen. Doch die Umsetzung des Paragrafen 72a des Sozialgesetzbuchs löste bei manchen Vereinsverantwortlichen Unsicherheit aus. Grund: Es stelle die Ehrenamtlichen unter einen Generalverdacht. Zudem beinhaltet das erweiterte Führungszeugnis Informationen, die weit über die kinderschutzrechtlich relevanten Forderungen hinausgehen. Nicht jeder Vereinsvorsitzende will das Führungszeugnis einsehen. Zum einen wegen des Datenschutzes, zum anderen wollen manche keinen Einblick in ein mögliches Vorstrafenregister ihrer Mitarbeiter haben.

Eine Vertrauensperson prüft die Führungszeugnisse

Bei den TSF hat man für dieses Problem eine Lösung gefunden. Die erweiterten Führungszeugnisse, die kostenlos bei der Stadt zu erhalten sind, werden in einem geschlossenen Umschlag in der Geschäftsstelle der TSF eingeworfen, auf dem der Name des Vereinsbeauftragten für diese Aufgabe steht. Dieser sichtet die Unterlagen und schickt sie dann in geschlossenem Umschlag wieder zurück. Damit ist das Prozedere gewährleistet, ohne dass der Vorstand sich näher damit befassen muss.

Petra Schütte hat das Vorhaben forciert, weil sie die große Last der Verantwortung bei diesem Thema spürte. Sie betont: „Es gibt keinen konkreten Anlass, wir werden rein vorbeugend tätig.“ Der Sportverein trage eine hohe Verantwortung für das Wohlergehen aller Engagierten und Aktiven, besonders aber für die Kinder und Jugendlichen. Dazu gehöre es selbstverständlich auch, sich für den Schutz vor sexualisierter Gewalt einzusetzen. „Wir wollen allen Heranwachsenden ein sicheres Umfeld für ihre sportlichen Aktivitäten bieten, das ist das Ziel unserer Kinderschutzordnung. Wir wollen eine Kultur der Aufmerksamkeit entwickeln, sexualisierte oder körperliche Übergriffe sollen offen angesprochen werden können und der Beschwerdeweg für unsere Mitglieder transparent sein“, berichtet Petra Schütte.

Schutzbeauftragte für die Kinder und Jugendlichen

Bereits seit einiger Zeit müssen alle mit dem Training von Kindern und Jugendlichen befassten Übungsleiter, Betreuer oder Trainer den Ehrenkodex der TSF zur Kenntnis nehmen, unterschreiben und anwenden. Dazu kommt nun noch die Abgabe des aktuellen erweiterten Führungszeugnisses. Dieses muss alle fünf Jahre erneuert und wieder vorgelegt werden. Innerhalb der TSF gibt es außerdem einen weiblichen und einen männlichen Schutzbeauftragten, die im Falle eines Vorkommnisses oder eines Verdachts über die E-Mail-Adresse kinderschutz@tsfwelzheim.de oder telefonisch über die Geschäftsstelle zu erreichen sind. Dabei steht der Kinder- und Jugendschutz im Vordergrund, aber der Täterschutz muss ebenfalls gewährleistet sein. Alle Informationen und weitergehende Hinweise sind in der ausführlichen Broschüre „Kinderschutzordnung“ der TSF Welzheim zusammengefasst. Die Druckkosten für die Broschüre übernahm die Kreissparkasse Waiblingen.

Der Verein selbst will und kann bei möglichen Vorkommnissen nicht selbst aktiv werden. Es wurden zwei Pädagogen, männlich und weiblich, dafür gewonnen, diese Eingaben anzunehmen und die weiteren Schritte einzuleiten. Dazu gehört, als Erstes mit den Betroffenen zu reden und den Sachverhalt genauer abzuklären. In weiteren Schritten werden je nach Sachlage Polizei oder sonstige bekannte Organisationen hinzugezogen, um zu einer angemessenen Vorgehensweise zu kommen. „Wichtig ist es, dabei auch den Beschuldigten zu schützen, denn schnell ist eine Existenz durch entsprechende Aussagen ruiniert“, betont Petra Schütte. Bei den TSF mit insgesamt rund 2400 Mitgliedern seien knapp 100 Betreuer und Übungsleiter von der neuen Kinder- und Jugendschutzordnung betroffen. Ziel ist es, dass der freundschaftliche Umgang der Vereinsmitglieder untereinander weiterhin gepflegt wird.

Kostenlos

Die Turn- und Sportfreunde Welzheim haben seit dem Jahreswechsel eine Kinderschutzordnung.

Ziel ist es, Kinder und Jugendliche vor körperlicher und physischer und psychischer sexualisierter Gewalt im Sportbetrieb zu bewahren.

Alle Trainer, Übungsleiter, Betreuer, die mit Kindern und Jugendlichen innerhalb des Vereins zu tun haben, müssen zwingend alle fünf Jahre ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis zur Einsicht vorlegen. Es gibt zwei Schutzbeauftragte im Verein, die über kinderschutz@tsfwelzheim.de oder die Geschäftsstelle erreichbar sind.

Die Kinderschutzordnung trägt zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes im Verein bei.

In einem Sportverein wie den TSF Welzheim wird täglich durch engagierte, kompetente und verantwortungsvolle Gestaltung des Kinder- und Jugendsportangebots und des Vereinsalltags die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen unterstützt und Selbstbewusstsein sowie gleichzeitig Achtung und Respekt füreinander vermittelt. Dies ist bereits im Ehrenkodex des Vereins niedergelegt und wurde jetzt durch die Erstellung einer Kinder- und Jugendschutzordnung ergänzt.

Die Broschüre ist in der TSF-Geschäftsstelle, Burgstraße 47 kostenlos erhältlich, die Kinderschutzordnung steht auch auf der Homepage des Vereins (www.tsfwelzheim.de).

  • Bewertung
    1
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!