Stuttgarter Weg in die Mitte
Am 31. August jährt sich der Todestag Willi Baumeisters zum 60. Mal. Aus diesem Anlass lädt die Stiftung Domnick in Nürtingen an diesem Sonntag zu einem Festakt, der mit vielen Programmpunkten an den Stuttgarter Künstler erinnert.
 
Wir zittern und wanken
Hosen in Schaufenstern, Pasolini in der Dämmerung und „Die Franzosen“ in einer Jugendstilhalle: Noch bis 26. September wird der Kohlenpott bei der Ruhrtriennale zum Gesamtkunstwerk.
Frauenleichen und laichende Frauen
Der Gruselfilm lebt! Das beweist derzeit die Programmauswahl des 29. Fantasy Filmfests im Stuttgarter Kino Metropol – und zeigt noch bis zum 30. August neben Science-Fiction-Abenteuern und Thrillern sehr viele Horrorschocker.
Er pflegt ironische Distanz
Keiner sagt den magischen Satz gewinnender als Sean Connery: „Mein Name ist Bond, James Bond.“ Siebenmal spielte der schottische Gentleman, der am 25. August 85 wird, den Draufgänger und Herzensbrecher – und er verkörperte ihn so überzeugend, dass der Geheimagent 007 zum Kinomythos wurde.
Der erhabenen Sicht ist Göttliches eigen
Ob Manhattan, die Nordseite der Schwäbischen Alb oder London: Die Galerie Andreas Henn entfaltet in Stuttgart mit einer Ausstellung alter Farblithografien, kolorierter Kupferstiche oder Fotografien den Zauber des Rundumblicks.
„Film konserviert einen für die Ewigkeit“
Ihr famoser Auftritt als lebensfrohes Mädchen mit Tourette-Syndrom im Kinofilm „Ein Tick anders“ brachte Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer auf die Wunschzettel der Regisseure. Oft sind es unangepasste, junge Frauen, die die 26-Jährige auf der Leinwand spielt. So auch in „About A Girl“.
Erinnerungen an das Grauen
Wie fasst man das Grauen in Bilder? Mit dem Manga „Barfuß durch Hiroshima“ gelang dem japanischen Zeichner Keiji Nakazawa ein Werk, das wegen seiner so schockierenden wie aufklärerischen Wirkung bis heute als Comic-Meilenstein gilt – auch, weil es klar die Verantwortung Japans benennt.
Die Geburt einer Weltstadt
Gehasst, geliebt, benutzt und neu entdeckt – die Ringstraße in Wien hat ihre ganz eigene Geschichte. Für Wien, aber auch für den Städtebau und die politischen Entwicklungen im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Jetzt schaut Wien zurück – und nach vorne.
Hendry setzt auf dunkle Töne
Luzerns beliebte multinationale Basler Straße ist in diesem „Tatort“ ein übler Ort. Die düsteren „Schutzlos“-Töne stehen den Ermittelrn Reto Flückiger (Stefan Gubser) und Liz ­Ritschard (Delia Mayer) gut.
Es gibt doch eine Rettung für Mörder
Freilufttheater der Landesbühne Esslingen: „Der Postmichel“ in der Regie von Klaus Hemmerle ist ein gelungenes Mundartstück, gespielt unter freiem Himmel.
Volksschauspieler im besten  Sinne
An diesem Montag wird Ernst Konarek 70 Jahre alt. Der Schauspieler war 22 Jahre lang Ensemblemitglied am Staatstheater Stuttgart.
Die Würde des Tieres ist unantastbar
Wir liebkosen und verhätscheln sie, als wären sie unseresgleichen. Wir mästen und fressen sie, als wären sie ein Ding. Unser Verhältnis zu Tieren ist befremdlich und paradox.
Wie Onkel Dagobert bestohlen wurde
Die treuesten Fans der Ducks – egal ob diese nun Donald, Dagobert, Daisy oder Tick, Trick und Track heißen – leben in Europa. Das behauptet zumindest der Comicautor Don Rosa, der in der Stuttgarter Stadtbibliothek von seiner Arbeit erzählt hat.
Filmkritik: Jugend ohne Jungs
Atemberaubend spannend: Ein Drama von existenziellem Ausmaß an der Grenze zwischen Georgien und Abchasien. Die Frauwerdung ist der Höhepunkt einer nahezu wortlosen Auseinandersetzung der Generationen.
Lenas Welt
Als Ballade über die Intrige an sich ist die „Tatort“-Folge „Roomservice“ auch zu lesen – inklusive Qualitäts-Selbstentlarvung der Angreifer.
Der Klangbildhauer
Der lettische Dirigent Andris Nelsons war mit seinem City of Birmingham Symphony Orchestra in Stuttgart – und hat bewiesen, warum er immer noch als heißer Kandidat für den Chefdirigenten-Posten bei den Berliner Philharmonikern gilt
Glut, Flammen, Hitze – eben AC/DC
Die Gigantenshows um den Gitarrensatan Angus Young bekommt man in keine herkömmliche Halle mehr gequetscht. Rund 100.000 Anhänger kommen an den Hockenheimring, um den lebenden Legenden vielleicht das letzte Mal bei ihrer Rock’n’Roll-Messe beizuwohnen.
Alte Männer, weiße Wale und Blechtrommeln
Das Angeln ist ein Hobby, das ob seiner kontemplativen Ausprägung besondere Beachtung verdient. Auch Kino und Literatur haben sich des Angelns angenommen. Wir haben ein paar besonders empfehlenswerte Tipps zusammengestellt.
Ein Geschenk an das Publikum
1966 inszenierte Peter Wright in Stuttgart seine berühmte „Giselle“. Viel zu tun für die Damen des Stuttgarter Balletts. Damit den Herren nicht langweilig war, dachte sich John Cranko für sie etwas Besonderes aus: Am Donnerstag, den 30. April, kehrt sein „Konzert für Flöte und Harfe“ auf die Bühne zurück.
Danke für zehn Jahre Internetgeflimmer!
Am 23. April 2005 um 20.27 Uhr erschien er: der allererste Clip auf dem Videoportal YouTube. Das 18 Sekunden lange Video zeigt Jawed Karim, Mitbegründer von You Tube, vor dem Elefantengehege im Zoo.
Götz Adriani ehrt den Galeristen Hans Mayer
Am Donnerstag hat der Düsseldorfer Galerist Hans Mayer bei der Kölner Kunstmesse Art Cologne den diesjährigen Art-Cologne-Preis erhalten. In seiner Laudatio kritisiert Götz Adriani, Vorsitzender der Stiftung Kunsthalle Tübingen, zugleich aktuelle Auswüchse des Kunstmarktes.
 
 
Videos
Interaktiv
  • Umfrage
Vegan

Sich vegan zu ernähren, also keinerlei tierische Produkte zu essen, gewinnt immer mehr Anhänger. Würden Sie das ausprobieren?

 
Ausprobieren? Ich lebe schon lange vegan!
Ja, man kann es ja mal probieren. Vielleicht ist es lecker.
Nein, ohne tierische Produkte kann es nicht schmecken.
Das interessiert mich nicht.
 
(Ergebnis anzeigen)
 
  • Meist gelesen
  • Neueste Artikel
  • Twitter
  • Facebook ZVW
  • Facebook Sportredaktion
Bundesliga-Tippspiel
Tippen Sie mit!
Tippen und gewinnen Sie bei unserem Bundesliga-Tippspiel. Hier können Sie mitspielen >>
TV Bittenfeld
Der wilde Süden soll beflügeln
Handball, 1. Bundesliga: Nach dem Kurz-Engagement in Flensburg möchte der Däne Kasper Kisum beim TVB durchstarten
Trotz Enttäuschung: Das Positive überwiegt
„Wir haben in der Schlussphase zu viele einfache Fehler gemacht“, sagt der TVB-Trainer nach der Niederlage.