Das Großmaul schlägt wieder zu
Nirgendwo ist Deutschland britischer als in Hannover. Hier, in der geheimen Heimat des englischen Königshauses, hat Morrissey sein vorerst einziges Deutschlandkonzert gegeben, wieder einmal über die Windsors geschimpft, seiner Krankheit getrotzt und auch ein paar Nummern der Smiths gespielt.
 
Russische Seelenschau
Die Stuttgarter Erstaufführung von Mussorgskys Oper über die Machtkämpfe in Russland vor Amtsantritt von Zar Peter dem Großen gab mit eindrucksvollen Bildern tiefe Einblicke in die bis heute zerrissene Seele des russischen Volkes.
„Mit ,dahanna‘ konnte ich lange Zeit nichts anfangen“
Sein Gesicht kennen die meisten, seinen Namen eher wenige. Karl Kranzkowski, einst nahe Schwerin geboren, ist derzeit in gleich zwei TV-Serien aus Stuttgart zu sehen. Im StN-Gespräch berichtet der 61-Jährige, der mittlerweile in Göppingen lebt, von seinem Verhältnis zu den Schwaben.
Gurkensandwiches im Wunderland
„Bunbury oder: von der Notwendigkeit Ernst zu sein“, ist das bekannteste Bühnenstück Oscar Wildes. Im Theater der Altstadt in Stuttgart (Rotebühlstraße 89) wird unter der Regie von Philipp Becker daraus nun eine grelle Farce.
Im Namen der Frauen
Zwei Wochen bot das 12. Stuttgart Europa Theater Treffen in der Federführung des Theaters tri-bühne Einblicke in die europäische Theaterarbeit. Vor allem Frauen präsentierten ihre Positionen zu Themen der Zeit – Stargast aber war ein Mann: Dario Fo.
Kommissare in der Krise
Todesschüsse in einem Supermarkt bringen Lannert und Bootz in Bedrängnis. „Eine Frage des Gewissens“ ist der bisher vielleicht beste „Tatort“ aus Stuttgart.
Alle hören auf Gauthiers Kommando
Bilder Was der Meister selbst zu dieser Eröffnung am Donnerstag gesagt hätte? Zu plaudernden Tänzern und tanzenden Politikern? Ministerpräsident Winfried Kretschmann hatte jedenfalls sichtlich Spaß.
Armin Petras dramatisiert, inszeniert und spielt
Am letzten Probentag von "Pfisters Mühle" hatte sich Wolfgang Michalek schwer verletzt. Bei der Premiere sprang dann Intendant Armin Petras höchstpersönlich ein.
„Man sieht die Werke anders“
An diesem Sonntag endet die Ausstellung „Cool Place“ im Kunstmuseum Stuttgart – Ein Gespräch mit dem Sammler Rudolf Scharpff.
Wer dirigiert das System Kunst?
Sammler, Kuratoren, Kritiker, Händler, Galeristen, Künstler brachte das Kunstmuseum in den vergangenen Wochen ins Gespräch. Am letzten Abend der Reihe „Pivate View. Privat gesammelt – öffentlich präsentiert“  stellt sich die große Frage: Sammler oder Museum, wer bestimmt die Trends in der Kunst?
Ein aufwühlendes Konzert
Man hört es nicht oft in Stuttgart. Viele Veranstalter scheuen den Aufwand und ­seine Finanzierung. Das „War Requiem“ von Benjamin Britten wurde am 9. November im Beethovensaal der Liederhalle aufgeführt.
Furcht und Ekel: Allein der Funke fehlt
Dirk Lauckes Stück „Furcht und Ekel. Das Privatleben glücklicher Leute“ nagt an der Vorstellung, man habe den Rechtsradikalismus überwunden. Jan Gehler hat es fürs Staatsschauspiel Stuttgart im Nord inszeniert.
Lenny Kravitz dreht in Stuttgart richtig auf
Bilder Lenny Kravitz war der Star der 1990er zwischen Rock und Soul. Nun ist der frisch gebackene "Mann des Jahres" 50 Jahre alt und reißt die 9000 Fans in der Stuttgarter Schleyer-Halle immer noch mit.
Farben bringen Freude in die Stadt
Eric Gauthier hegte lange Jahre einen Traum: ein internationales Tanzfestival in Stuttgart. Im Juni und Juli 2015 wird dies Wirklichkeit. „Colours“ nennt sich das dreiwöchige Tanzfest.
25.000 Bücher warten im Haus der Wirtschaft
Auf zur Lesebühne: Die Stuttgarter Buchwochen finden vom 13. November bis zum 7. Dezember (täglich 10 bis 20 Uhr) im Haus der Wirtschaft in Stuttgart (Willi-Bleicher-Straße 19) statt. Eröffnet werden die Buchwochen am 12. November um 19 Uhr.
Die Verschwenderische
Astrid Meyerfeldt schont sich nicht. Sie spielt im Staatsschauspiel Stuttgart fünf Hauptrollen. Für Bergmans „Szenen einer Ehe“ ist sie mit dem Theaterpreis Der Faust nominiert, der am 8. November vergeben wird.
Die Leiden eines siebenköpfigen Drachen
Konarek las bei den Jüdischen Kulturwochen Stuttgart. Sie dauern noch bis 16. November. was in den kommenden Tagen noch auf dem Programm steht, verraten wir Ihnen hier.
Elisa Badenes und die Zukunft
Zwei Nominierungen jeweils bei den British Dance Awards und beim Deutschen Theaterpreis Der Faust, dazu die Verleihung des Deutschen Tanzpreises Zukunft 2015 an seine Erste Solistin Elisa Badenes: Das Stuttgarter Ballett darf sich derzeit über viel ­Aufmerksamkeit freuen.
In „Chicago“ ist Schluss mit großen Gefühlen
Das Leben, nur eine Show, in der jeder groß rauskommen will? So könnte man die Story von „Chicago“ zusammenfassen, dem Musical, das Mord unterhaltsam macht. Wir verraten, wie es uns gefallen hat.
Schminken muss man lernen
„Unterhaltung mit Haltung“ verspricht der Travestiekünstler Michael Panzer für die Programme seiner Bühnenfigur Wommy Wonder, „und das seit 1984“. Mit zwei Gala-Abenden wird an diesem Freitag und Samstag im Theaterhaus Stuttgart gefeiert.
 
 
 
Videos
Interaktiv
  • Umfrage
Paketzustellung vor Weihnachten

Weihnachten rückt immer näher. Haben Sie schon Geschenke besorgt?

 
Natürlich. Ich kaufe die Geschenke für meine Liebsten immer sofort, wenn mir etwas einfällt.
Ich sollte mir so langsam etwas überlegen...
Ach, ich gehe in der Woche vor Heilig Abend kurz einkaufen, das reicht.
Ich feiere Weihnachten nicht, deshalb verschenke ich auch nichts.
 
(Ergebnis anzeigen)
 
  • Meist gelesen
  • Neueste Artikel
  • Twitter
  • Facebook ZVW
  • Facebook Sportredaktion
Bundesliga-Tippspiel
Tippen Sie mit!
Tippen und gewinnen Sie bei unserem Bundesliga-Tippspiel. Hier können Sie mitspielen >>
TV Bittenfeld
Zuschlagen, wenn der Gegner schwächelt
Der Bittenfelder Trainer Jürgen Schweikardt lobt die Ruhe seines Teams, sieht die Punktzahl und Rang drei aber als Momentaufnahme.
Video: 2049 Fans im Rücken, aber ohne Heib
Spielmacher fällt mit Schulterverletzung mindestens sechs Wochen aus / Scharrena im Spitzenspiel ausverkauft.