VfB Stuttgart

Absteiger-Duell gegen Stuttgart: Hannover mit Abwehrsorgen

Hannovers Trainer Kenan Kocak
Hannovers Trainer Kenan Kocak. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild © dpa

Hannover.
Hannover 96 hat vor dem Absteiger-Duell in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den VfB Stuttgart am Samstag (13.00 Uhr/Sky) personelle Probleme in der Abwehr. Trainer Kenan Kocak fehlt auf der Rechtsverteidiger-Position nicht nur der Langzeitverletzte Sebastian Jung, sondern aller Voraussicht nach auch Julian Korb. "Er hat eine Erkältung. Er wird wohl ausfallen", sagte der 96-Coach am Donnerstag. Wer auf der rechten Abwehrseite verteidigen wird, ist noch unklar. "Wir müssen uns etwas einfallen lassen", sagte Kocak.

Aufgearbeitet hat der Trainer mit seinen Spielern die schwache Vorstellung in der ersten halben Stunde beim 1:2 beim VfL Bochum. "Die ist abgehakt", erklärte Kocak. Der Nachfolger von Mirko Slomka betonte, dass er in Zukunft mit Spielern arbeiten möchte, die "heiß und geil auf Hannover 96 sind" und sich nicht "nach zwei Spielen ausruhen", wie es bei einigen Profis in Bochum der Fall war. "Ich brauche Spieler, die jedes Spiel gewinnen wollen, dahin will ich sie entwickeln", sagte der 38-Jährige.

Keine Auswirkungen hat beim Tabellen-14. die angespannte Lage beim VfB. Trotz Platz drei steht Trainer Tim Walter nach nur drei Siegen aus den vergangenen neun Partien unter Druck. "Sie haben eine sehr, sehr gute Mannschaft, aber haben überraschend viele Punkte liegen gelassen", sagte Kocak. "Aber die Situation beim VfB ist für uns irrelevant. Wir haben selber genug Probleme."