VfB Stuttgart

Acht VfB-Spieler auf Länderspielreise

VfB-Training_26.10.16_6
Glänzte Mittelfeldspieler Alexandru Maxim zu Beginn der Saison noch, so fand sich der Rumäne in den letzten Wochen häufig auf der Bank wieder. © Danny Galm

Stuttgart.
In den kommenden Tagen tauschen einige Spieler des VfB Stuttgart ihr Trikot mit dem Brustring gegen das Outfit mit dem Wappen ihres Heimatlandes. Es stehen Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2018 auf dem Programm und parallel sind einige Youngster für ihre im Rahmen von Freundschaftsspielen für ihre jeweiligen U-Nationalmannschaften. Wir haben hier einen Überblick, über alle acht VfB-Spieler, die für ihr Heimatland auf Reisen sind:

Alexandru Maxim: Beim VfB kam Alexandru Maxim zuletzt oft nur als Edeljoker von der Bank. Auch in der von Christoph Daum trainierten rumänischen Nationalmannschaft, blieb dem 26-jährigen Mittelfeldspieler in den letzten Spielen häufig nur die ungeliebte Reservistenrolle. Im WM-Qualifikationsspiel zuhause gegen Polen (11. November) und im Freundschaftsspiel gegen Russland (15.November), wartet auf Maxim wohl erneut nur ein Platz auf der Bank.

Takuma Asano: Auch Offensivspieler Asano muss mit der japanischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation ran: In Gruppe B geht es für die Japaner am 15. November zuhause im Nationalstadion von Tokyo gegen Tabellenführer Saudi-Arabien. Im letzten Länderspiel gegen Australien (1:1) kam Asano nur von der Bank, doch der "Jaguar" ist derzeit gut drauf und so winkt dem 21-Jährigen gegen die Saudis ein Platz in der Startelf. Davor testen die Japaner noch am 11. November gegen den Oman.

Florian Klein: Auf der ungewohnten Sechserposition vor der Abwehr musste sich Florian Klein zuletzt gegen Arminia Bielefeld zurechtfinden. Das gelang dem gebürtigen Linzer sehr gut, doch in der österreichischen Nationalelf ist Klein auf seiner angestammten Position als rechter Verteidiger gesetzt. Am Samstag (12. November) geht es für Klein und die Österreicher zuhause gegen Irland um wichtige Punkte in der WM-Qualifikation. Am darauffolgenden Dienstag (15. November) testen die Österreicher noch gegen die Slowakei.

Toni Sunjic: Beim 3:1-Heimsieg über Bielefeld fand sich der 1,93 Meter große Innenverteidiger nur auf der Bank wieder. Für sein Heimatland Bosnien-Herzegowina ist der 27-Jährige allerdings unerlässlich. Zusammen mit dem Hamburger Emir Spahic hält Sunjic die bosnische Defensive zusammen. Am Sonntag (13. November) geht es in der WM-Qualifikation gegen die noch ungeschlagene griechische Nationalmannschaft.

Innenverteidiger Toni Sunjic kämpft mit der bosnischen Nationalmannschaft um wichtige Punkte in der WM-Qualifikation (Foto: Galm / ZVW)

Benjamin Pavard: Wie Innverteidigerkollege Sunjic, fand sich zuletzt auch Benjamin Pavard auf der Stuttgarter Ersatzbank wieder. Mit der französischen U21-Nationalmannschaft ist der 20-Jährige in zwei Freundschaftsspielen gefordert: Am 10. November testet die Equipe Tricolore gegen die Elfenbeinküste und am 14. November kommt es zum Länderspielklassiker gegen England.

Timo Baumgartl: Auch der dritte Stuttgarter Innenverteidiger ist in der Länderspielpause unterwegs. Am Montag wurde Timo Baumgartl von U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz für die beiden Freundschaftsspiele gegen die Türkei (10. November) und gegen Polen (15. November) nachnominiert. Für den 20-Jährigen eine große Ehre: "Es ist eine schöne Gelegenheit, sich im Training der Nationalmannschaft zu zeigen und wichtige Erfahrungen zu sammeln."

Anton Grgic: Der Schweizer Nationalspieler Anton Grgic testet während der neuntägigen Länderspielpause gleich zweimal gegen die russische U21-Nationalmannschaft (10. und 14. November). Für den VfB Stuttgart kam der 19-Jährige in dieser Saison bislang zweimal zum Einsatz: Beim 2:1-Sieg in Sandhausen wurde er für Berkay Özcan eingewechselt und beim 4:0-Sieg über die SpVgg Greuther Fürth kam Grgic nach 69. Minuten ins Spiel und bereitetet Christian Gentners Treffer zum 4:0-Endstand vor.

Carlos Mane: Mit der portugiesischen U21-Nationalmannschaft ist Stuttgarts Carlos Mane in den kommenden Tagen unterwegs. Am 11. November testet die U21 des amtierenden Europameisters zuhause gegen Tschechien und am darauffolgenden Dienstag (15. November) geht es noch zu einem Freundschaftsspiel gegen die Niederlande nach Amsterdam. Der 1,73 Meter große Rechtsaußen durchlieg alle Jugendmannschaften seines Nationalteams und erzielte für die portugiesische U21 in 14 Einsätzen schon drei Tore.


+++ NEU: VfB kompakt: Lesen Sie hier unseren täglichen Überblick über Termine, Personal und das Wichtigste vom Tage +++