Meinung

Alle Betroffenen beteiligen: Kommentar zur Obdachlosenunterkunft in Urbach

Asylantenheim
Urbacher Obdachlosenunterkunft. © Gabriel Habermann

Die Sorgen der Anwohner sind verständlich. Sie haben in der Vergangenheit Probleme und Herausforderungen mit der Unterbringung von Flüchtlingen und Obdachlosen in ihrer Nachbarschaft erlebt und wollen nicht, dass sich die Lage erneut verschärft. Deshalb ist es gut und richtig, dass sie rechtzeitig im Gemeinderat aufschlagen und eine echte Beteiligung und die Anhörung ihrer Sorgen fordern. Nur so kann sichergestellt werden, dass am Ende die beste Lösung für alle gefunden

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich