VfB Stuttgart

Anastasios Donis zündet nur einmal den Turbo

1/15
Relegations-Hinspiel VfB Stuttgart - Union Berlin 23. Mai 2019_11
Niedergeschlagene VfB-Profis nach dem 2:2 gegen Union Berlin. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie vom Relegations-Hinspiel. © ZVW/Danny Galm
2/15
Hertha BSC Berlin - VfB Stuttgart (04.05.2019)_9
Im Berliner Olympiastadion kassierte der VfB die erste Niederlage unter Interimstrainer Nico Willig. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie vom Spiel. © ZVW/Danny Galm
3/15
Relegations-Hinspiel VfB Stuttgart - Union Berlin 23. Mai 2019_2
Emiliano Insua: Schlechtes Stellungsspiel vor der Großchance von Abdullahi (21.) und auch beim Treffer des Nigerianers gab er keine gute Figur ab. Wie schon in der gesamten Saison ist der Argentinier ein großer Unsicherheitsfaktor in der VfB-Defensiv. Und seine Flanken finden auch nur selten ans Ziel - Note: 4,5 © ZVW/Felix Arnold
4/15
Relegations-Hinspiel VfB Stuttgart - Union Berlin 23. Mai 2019_3
Marc Oliver Kempf: Robust in den zahlreichen Kopfball-Duellen und gewann auch nahezu alle - bis auf ein entscheidendes vor dem 1:1. Ansonsten solide - Note: 4 © ZVW/Felix Arnold
5/15
Ozan Kabak_0
Wurde am Dienstag geschont: Abwehrspieler Ozan Kabak. © ZVW/Danny Galm
6/15
Relegations-Hinspiel VfB Stuttgart - Union Berlin 23. Mai 2019_5
Benjamin Pavard: Agierte in vielen Aktionen abgeklärt und war wenig ins Offensivspiel eingebunden. Gute Pass- (84 Prozent), mäßige Zweikampfquote (67 Prozent) - Note: 3,5 © ZVW/Felix Arnold
7/15
Relegations-Hinspiel VfB Stuttgart - Union Berlin 23. Mai 2019_6
Nicolas Gonzalez: Der junge Argentinier war sehr fleißig und ließ sein Herz auf dem Platz. Zeigte einige gefährliche Dribblings, im letzten Moment verließ ihn aber der Mut und so entschied er sich häufig für die falschen Aktionen - Note: 3,5 © ZVW/Felix Arnold
8/15
Relegations-Hinspiel VfB Stuttgart - Union Berlin 23. Mai 2019_7
Daniel Didavi: Der fußballerisch beste Kicker im Trikot des VfB konnte dem Spiel der Stuttgarter zu keinem Zeitpunkt seinen Stempel aufdrücken. Eine unauffällige Partie des Kreativspielers, der nach blasser Leistung zur Pause ausgewechselt wurde - Note: 4,5 © ZVW/Felix Arnold
9/15
VfB Stuttgart vs. Hannover 96._8
Gonzalo Castro: Der Routinier in der Stuttgarter Mittelfeldzentrale hatte immer wieder gute Ballgewinne, konnte im Spiel nach vorne dennoch kaum Akzente setzen. Die Standards des Ex-Nationalspielers kamen ordentlich - wurden aber von den Mitspielern nicht verwertet - Note: 4 © ZVW/Danny Galm
10/15
Relegations-Hinspiel VfB Stuttgart - Union Berlin 23. Mai 2019_9
Christian Gentner: Mit Beginn der Partie lief der Kapitän viel hinterher und schien mit dem Tempo des Spiels in manchen Phasen überfordert zu sein. Lange war von Gentner überhaupt nichts zu sehen, dennoch erzielte er kurz vor der Pause aus elf Metern den Führungstreffer zum 1:0 (41.) - Note: 3,5 © ZVW/Felix Arnold
11/15
VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 0:4_8
Chadrac Akolo: Der Kongolese spielte lange Zeit überhaupt keine Rolle in der ersten Elf, in die er gegen Wolfsburg überraschend zurückkehrte. Der Angreifer spielte engagiert und lief viel, war in seinen Aktionen aber zu fahrig – Pässe kamen aber nicht an und seine Abschlüsse waren zu ungefährlich - Note: 4 © ZVW/Danny Galm
12/15
Relegations-Hinspiel VfB Stuttgart - Union Berlin 23. Mai 2019_11
Anastasios Donis: Mit seinem unfassbaren Tempo bekam die Defensive von Union den schnellen Griechen nicht zu fassen. Allerdings gelang ihm das nur einmal. Das 1:0 für den VfB bereitete er mit einem traumhaften Solo über den halben Platz sowie einer punktgenauen Hereingabe mustergültig vor – danach kam aber nicht mehr viel von ihm - Note: 3 © ZVW/Felix Arnold
13/15
Relegations-Hinspiel VfB Stuttgart - Union Berlin 23. Mai 2019_12
Mario Gomez (ab der 46. Minute für Daniel Didavi): Der Top-Stürmer belebte das Offensivspiel mit seiner Einwechslung kurzzeitig. Mit einer Willensleistung erzwang der 33–Jährige die zwischenzeitliche 2:1-Führung (51.), danach tauchte der Ex-Nationalspieler aber völlig ab- Note: 3 © ZVW/Felix Arnold
14/15
Eintracht Frankfurt-VfB Stuttgart_0
Wird dem VfB Stuttgart im Saison-Endspurt fehlen: Mittelfeldspieler Steven Zuber. © ZVW/Felix Arnold
15/15
Eintracht Frankfurt-VfB Stuttgart_12
Alexander Esswein (ab der 67. Minute für Anastasios Donis): Sollte mit seiner Schnelligkeit noch beim ein oder anderen Konter für Gefahr sorgen, was dem Ex-Herthaner aber nicht gelang - Ohne Bewertung © ZVW/Felix Arnold

Stuttgart.
Der Bundesligist VfB Stuttgart hat es im Hinspiel der Relegation gegen den Zweitligisten Union Berlin verpasst, sich für das Rückspiel eine gute Ausgangslage zu verschaffen. Mit dem 2:2 (1:1) in der ausverkauften Mercedes-Benz-Arena haben die Berliner nun beste Chancen, im Rückspiel am kommenden Montag in der Alten Försterei (20.30 Uhr) den ersten Aufstieg in das Fußball-Oberhaus perfekt zu machen.

Die Schwaben waren je einmal durch Kapitän Christian Gentner (42.) und Torjäger Mario Gomez (51.) in Führung gegangen. Union Berlin konnte den Rückstand beide Male noch egalisieren. Die Treffer für die Gäste erzielten Stürmer Abdullahi (43.) und Innenverteidiger Marvin Friedrich per Kopf nach einem Eckball (68.).

Wie sich die VfB-Profis gegen Union Berlin geschlagen haben, erfahren Sie hier in unserer Bildergalerie.


Die Benotung:

1 = überragend | 2 = stark | 3 = solide | 4 = dürftig | 5 = schwach | 6 = außer Form