Reaktion auf Raketenbeschuss

Israel greift Ziele im Gazastreifen an

Benjamin Netanjahu
Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel, spricht bei einer Gedenkzeremonie auf einem Militärfriedhof in Jerusalem. (Archivbild). Foto: -/GPO/dpa © -

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Nach einem weiteren Raketenangriff aus dem Gazastreifen hat das israelische Militär erneut mehrere Ziele in dem Palästinensergebiet attackiert. Ziele des Vergeltungsangriffs seien ein Trainingszentrum der islamistischen Hamas sowie eine Luftabwehrstellung, eine Produktionsstätte für Beton und Tunnelanlagen gewesen, teilte die Armee in der Nacht mit.

Militante Palästinenser im Gazastreifen hatten kurz zuvor - wie schon am Donnerstag - eine Rakete auf israelisches Gebiet abgefeuert. In den Gemeinden Holit und Sde Avraham heulten nach Angaben der israelischen Armee am Freitagabend Warnsirenen. Medienberichten zufolge ging das Geschoss auf offenem Gelände nieder, Schäden gab es nicht. Bereits am Vortag hatte Israels Luftwaffe nach dem Raketenbeschuss mehrere Ziele im von der Hamas beherrschten Gazastreifen attackiert.

Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen dies mit dem Schutz ihrer Sicherheitsinteressen. In dem von Israel streng abgeschotteten Küstengebiet leben etwa zwei Millionen Menschen unter sehr schlechten Bedingungen. Die Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-239287/2