USA 

Oklahoma richtet Mann wegen Mordes hin

Todeskammer
Eine Todeskammer in einem Gefängnis in den USA. Die Verurteilten erhalten hier die tödliche Injektion (Symbolbild). © Paul Buck

Oklahoma City (dpa) - Der US-Bundesstaat Oklahoma hat einen Mann wegen Mordes hingerichtet. Nach Jahren im Todestrakt sei der Verurteilte per Giftspritze getötet worden, berichtete der örtliche TV-Sender KOCO.

Der Mann war wegen der Tötung eines 73-Jährigen im Jahr 1997 mit dem Tod bestraft worden. Er hatte diesen damals mit einem Hammer erschlagen, weil er ihm kein Geld für Drogen geben wollte. Zuletzt war der Begnadigungsantrag des Beschuldigten abgelehnt worden.

In den USA vollstrecken 27 Bundesstaaten trotz internationaler Kritik weiterhin die Todesstrafe.