Ausland

Urlaub mit Corona: Griechenland verschärft Corona-Beschränkungen

Oia Santorini Griechenland
Oia auf Santorini © Pixabay
  • Reisewarnung: nein
  • Corona-Risikogebiet: nein

Griechenland ist von COVID-19 relativ wenig betroffen. Regionale Schwerpunkte waren bisher die Regionen Attika (Hauptstadtregion Athen) und Xanthi. Jedoch reagiert die griechische Regierung auf aktuell steigende Infektionszahlen mit umfangreicheren Einschränkungen in den meisten Regionen des Landes. Ab Freitag, 14.8., müssen Tavernen, Bars und Discos spätestens um 24 Uhr schließen. Versammlungen von mehr als 50 Personen wurden im ganzen Land verboten. Auf der Insel Poros (Region Attika) muss auf öffentlichen Plätzen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, alle öffentlichen Veranstaltungen und Zusammenkünften von mehr als neun Personen sind verboten und die  Wochenmärkte wurden geschlossen. Diese Maßnahmen gelten bis zum 24. August. 

Einreise:

Seit dem 1. Juli 2020 gilt in Griechenland für Einreisen auf dem See-, Luft- und Landweg eine Online-Anmeldepflicht. Reisende müssen spätestens 24 Stunden vor Abreise nach Griechenland ein Online-Formular („Passenger Locator Form“) ausfüllen. 

Bei einzelnen Reisenden kann bei Einreise aufgrund bestimmter Kriterien ein COVID-19-Test durchgeführt werden. Eine mögliche Testung richtet sich nach einem Algorithmus, der auf Grundlage der eingegangenen Anmeldedaten (z.B. Voraufenthalten in Risikogebieten) eine Risikoeinschätzung trifft. Der Test ist für Reisende kostenlos. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses ist eine Selbstisolation einzuhalten. Die Dauer der Selbstisolation wird vom Bürgerschutzministerium mit 24 Stunden angegeben.

Kreuzfahrtschiffe dürfen Griechenland bis vorerst 31. Juli 2020 nicht anlaufen. Mit einer Verlängerung dieser Maßnahme ist zu rechnen. Die Ein- bzw. Ausreise auf dem Landweg ist nur über Bulgarien und nur über den Grenzübergang Promachonas möglich.

Verordungen und Einschränkungen: 

Seit dem 1. Juni 2020 können landesweit Touristenunterkünfte mit Ganzjahresbetrieb (u. a. Hotels, Campingplätze, Jugendherbergen und Ferienwohnungen) wieder öffnen, Hotels mit saisonalem Betrieb seit dem 15. Juni 2020. Strände sind unter Geltung von Hygiene- und Abstandsregeln geöffnet. Zu den Hygiene- und Abstandsregeln gehört, dass ein bestimmter Abstand zwischen Strandliegen eingehalten werden muss, sofern es sich nicht um eine Familieneinheit handelt, und dass der Ausschank von Alkohol am Strand teilweise eingeschränkt ist.

Indoor-Pools dürfen nicht betrieben werden. Die Nutzung von Außenpools ist nur einer bestimmten Personenzahl je nach Größe des Pools gestattet (5m² pro Person). Abstandsregeln sind auch zwischen Liegen einzuhalten.

Archäologische Stätten und Museen haben geöffnet.  Restaurants, Bars, Cafés und Diskotheken können unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandregeln öffnen; in einigen Landesteilen sind die Öffnungszeiten jedoch auf Mitternacht beschränkt.

Open Air-Veranstaltungen wie Kino und Theater sind gestattet; Veranstaltungen mit Stehplätzen z.B. Konzerte, landesweit verboten.

Hygenieregeln:

Abstandsregeln müssen überall eingehalten werden. Es herrscht Maskenpflicht und Kapazitätsbegrenzungen in öffentlichen Verkehrsmitteln.Bei der Nutzung von einigen Verkehrsmitteln (z. B. Fähre) ist eine Selbsterklärung auszufüllen.

Hotels und andere Unterkünfte haben diverse Auflagen. Spezielles Personal soll die Einhaltung der Regeln überwachen. Die Ausstattung der Zimmer ist reduziert. Für alle Restaurants (auch in Hotels) gelten Abstandsregeln zwischen den Tischen sowie eine Beschränkung der Personenzahl pro Tisch. Speisen werden am Tisch serviert.

Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie bitte Ihre Reiseleitung oder das Hotelpersonal, eine Ärztin oder einen Arzt oder die nationale Gesundheitsbehörde (National Public Health Organization, Tel. 1135 (24h-Hotline; nur innerhalb Griechenlands anwählbar), und isolieren Sie sich.