Baden-Württemberg

Ärzte im Land rufen zu Aktionswoche für Corona-Impfungen auf

Impfung
Eine Ärztin klebt einem Mann nach der Impfung ein Pflaster auf den Arm. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild © Christian Charisius

Stuttgart (dpa/lsw) - Die niedergelassenen Ärzte im Land haben zu einer Aktionswoche für Corona-Impfungen aufgerufen und wollen dafür zusätzliche Kapazitäten schaffen. Der Andrang in den Arztpraxen sei aktuell enorm, teilte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW), Norbert Metke, am Freitag mit.

Um hier für Entlastung zu sorgen, rufen die Ärzte in der kommenden Woche zu einer «zentralen Impfwoche» auf. Viele Haus-, Kinder- und Facharztpraxen würden dazu in der kommenden Woche und für einen Impftag am 27. November zusätzliche Impfangebote schaffen, hieß es.

In den Arztpraxen im Südwesten seien in den vergangenen sieben Tagen rund 200.000 Corona-Impfungen verabreicht worden, in diesem Jahr bereits mehr als sechs Millionen. Die Ärztevertreter gehen demnach davon aus, dass die Nachfrage durch die angepasste Empfehlung der Ständigen Impfkommission zu Auffrischungsimpfungen für alle ab 18 Jahren kurzfristig noch einmal steigen wird. Deshalb müssten mehr Impftermine zur Verfügung gestellt werden, um der Nachfrage nachkommen zu können.

© dpa-infocom, dpa:211119-99-64560/2