Alb-Donau-Kreis

Über 100.000 Euro Schaden bei Brand in Ulm

Feuerwehr
Blaulichter leuchten an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. © Robert Michael

Ulm (dpa/lsw) - Über 100.000 Euro Schaden sind bei einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Ulm (Alb-Donau-Kreis) entstanden. Zwei Bewohner wurden leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die restlichen Bewohner des Hauses konnten zunächst nicht in ihre Wohnungen zurückkehren und wurden von der Polizei betreut.

Die Ursache des Feuers am frühen Montagmorgen war anfangs unklar. Eine Person hätte, kurz bevor der Brand gemeldet wurde, jemanden beobachtet, der Reifen geparkter Autos zerstochen habe, so ein Sprecher. Die Beamten ermitteln, ob ein Zusammenhang zu dem Feuer besteht.