Baden-Württemberg

1. FC Heidenheim geht in Darmstadt mit 1:5 unter

Spielbälle liegen im Netz eines Tors
Spielbälle liegen im Netz eines Tors. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild © Uwe Anspach

Darmstadt (dpa/lsw) - Der 1. FC Heidenheim hat am vorletzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die bisher höchste Saisonniederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt verlor am Sonntag nach einer durchwachsenen Vorstellung mit 1:5 (1:2) beim SV Darmstadt 98. Vor dem Saisonabschluss zu Hause gegen den Karlsruher SC in einer Woche steht Heidenheim aber weiterhin auf dem sechsten Tabellenplatz.

Zwar hatte Oliver Hüsing die Gäste in der 12. Minute in Führung gebracht, aber Darmstadts Toptorjäger Serdar Dursun drehte die Partie mit einem Viererpack (40./54./59./83.). Den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich steuerte Nicolai Rapp (18.) bei.

Heidenheim spielte in der Anfangsphase zielstrebiger und belohnte sich durch einen Kopfball von Hüsing. Nach dem schnellen Ausgleich von Rapp – ebenfalls per Kopf – kam die Zeit von Dursun, der die Torschützenliste der Zweiten Liga nun mit 25 Treffern anführt. Kurz vor der Pause traf der Stürmer mit einem Schuss aus kürzester Distanz, kurz nach dem Wechsel war der Deutsch-Türke erneut zur Stelle und düpierte Heidenheims Torwart Vitus Eicher.

Heidenheim verpasste es bei durchaus guten Möglichkeiten, das Spiel noch einmal spannend zu machen und musste am Ende die höchste Saisonniederlage hinnehmen. Anfang Januar hatte Schmidts Team beim SV Sandhausen zwar mit 0:4 und damit ebenfalls mit vier Toren Unterschied verloren, aber ein Gegentor weniger kassiert.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-626217/3