Baden-Württemberg

12 Verletzte bei Massenkarambolage auf der A5

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: picture alliance / Holger Hollemann/dpa/Symbolbild © Holger Hollemann

Ettenheim/Schwanau (dpa/lsw) - Nach einem Unfall mit zehn beteiligten Autos hat sich die Anzahl der Verletzten laut Polizei leicht erhöht. Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, wurden bei der Massenkarambolage zwölf Menschen verletzt. Zunächst war nur von elf Verletzten die Rede. Die Autobahn 5 war in Richtung Karlsruhe für insgesamt 3 Stunden gesperrt.

Bei dem Unfall am Sonntagmittag bei Ettenheim und Schwanau (Ortenaukreis) stießen zunächst zwei Autos zusammen und hielten auf dem Standstreifen. In der Folge kam es zu einem weiteren Autounfall, bei dem schließlich acht Fahrzeuge beteiligt waren. Laut Polizeiangaben war das hohe Verkehrsaufkommen dafür verantwortlich, dass durch das plötzliche Bremsen so viele Autos zusammenstießen. Vier der insgesamt zwölf Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht, eine Frau erlitt schwere Verletzungen.