Baden-Württemberg

18 Kilo Drogen nach Unfall in Auto gefunden

Polizei-Illustration
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration © Carsten Rehder

Walldorf (dpa/lsw) - Mit 18 Kilo Amphetamin im Auto soll sich ein 31 Jahre alter Fahrer eine Verfolgungsjagd mit zwei Streifenwagen geliefert haben. Bei Walldorf verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Auto und prallte in eine Leitplanke, teilte die Polizei am Freitag mit. Eine Richterin schickte ihn am Mittwoch wegen des dringenden Verdachts des Drogenhandels in Untersuchungshaft.

Zuvor soll der 31-Jährige auf der Autobahn 61 versucht haben, zwei Polizeiwagen davon zu fahren, um sich einer Kontrolle zu entziehen. Durch riskante Überholmanöver soll er dabei auch andere Fahrzeuge gefährdet haben. Nach seinem Unfall nahm die Polizei ihn fest und begleitete ihn in ein Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme fanden die Beamten Drogen in seinem Auto und stellten zudem fest, dass der Mann keinen Führerschein hat und vermutlich gestohlene Kennzeichen an seinem Wagen angebracht hatte.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-700591/2