Baden-Württemberg

18,5-Millionen-Euro-Neubau an Polizeihochschule übergeben

Polizeihochschule
Die Außenaufnahme zeigt die Eingangstafel der Polizeifachhochschule. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archiv © Patrick Seeger

Villingen-Schwenningen (dpa/lsw) - Angehenden Polizisten steht ab sofort an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ein neues Hörsaal- und Bürogebäude zur Verfügung. Der 18,5 Millionen Euro teure Neubau wurde am Dienstag von Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) übergeben. Insgesamt investierte das Land in den Standort eigenen Angaben zufolge rund 28 Millionen Euro - unter anderem in weitere Parkplätze, eine Mensa und eine Raumschießanlage.

Das neue Gebäude umfasst 14 Hörsäle und 54 Büros und ist laut Strobl «ein wichtiger Baustein für die Bewältigung der größten Einstellungsoffensive in der Geschichte der Polizei Baden-Württemberg». In der laufenden Legislaturperiode werden rund 9000 junge Menschen in die Polizei des Landes eingestellt.

In Baden-Württemberg gibt es sieben Standorte von Polizeihochschulen, darunter eine erst im Juli in Herrenberg (Kreis Böblingen) eröffnete neue Einrichtung zur Ausbildung junger Polizisten.