Baden-Württemberg

28 Jahre alter Mann in U-Haft nach einem Messerangriff

Polizei-Illustration
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration © Carsten Rehder

Reutlingen (dpa/lsw) - Ein 28 Jahre alter Mann soll in Reutlingen einen Bekannten mit einem Messer verletzt haben. Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt die Staatsanwaltschaft Tübingen nun gegen den Mann, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bisher ist bekannt, dass sich das 26 Jahre alte Opfer und der Tatverdächte in dessen Wohnung am vergangenen Donnerstag trafen. Der 28-Jährige nahm laut Polizei Drogen und wurde aggressiv. Er soll den Jüngeren dann mit einem Messer im Bereich des Oberbauches verletzt haben.

Trotz seiner blutenden Verletzung gelang es dem 26-Jährigen, den Angreifer zu entwaffnen, aus der Wohnung zu flüchten und ein Krankenhaus aufzusuchen. Der Tatverdächtige wurde wenig später festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft.

© dpa-infocom, dpa:211018-99-639152/2