Baden-Württemberg

4,5 Kilo Marihuana gefunden: Zwei Verdächtige festgenommen

Polizeifahrzeuge stehen mit eingeschaltetem Blaulicht
Polizeifahrzeuge stehen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © Carsten Rehder

Schwäbisch Hall/Neu-Ulm (dpa) - Ermittler aus Baden-Württemberg und Bayern haben zwei mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Ein 29-Jähriger soll in Schwäbisch Hall Rauschgift an einen 32 Jahre alten Mann aus Bayern übergeben haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Der 32-Jährige wurde daraufhin von Beamten aus Neu-Ulm kontrolliert. Sie fanden bei ihm ungefähr 4,5 Kilogramm Marihuana. Ob die gesamte Rauschgiftmenge aus der Übergabe stammt, wird einem Polizeisprecher zufolge noch ermittelt.

In der Wohnung des 29-Jährigen in Schwäbisch Hall entdeckten die Beamten eine hohe Summe Bargeld und eine scharfe Schusswaffe. Beide Männer wurden nach der Übergabe in der vergangenen Woche festgenommen. Der 29-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Ob der 32-Jährige einem Richter vorgeführt wurde, war zunächst unklar. Dazu könne man sich wegen laufender Maßnahmen noch nicht äußern, hieß es.