Baden-Württemberg

50-Jähriger bei Messerangriff in Reutlingen schwer verletzt

Krankenwagen
Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © Julian Stratenschulte

Reutlingen (dpa/lsw) - Ein Mann soll einen 50-Jährigen in Reutlingen mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben. Der 21-Jährige sei dem Mann am Montagmorgen begegnet und habe diesen geschlagen, getreten und ihm mit einem Messer eine Schnittverletzung am Hals zugefügt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Der Mann sei geflüchtet, Polizisten hätten ihn wenig später unweit vom Tatort festgenommen. Bei ihm fanden sie die Geldbörse des 50-Jährigen und am Tatort das mutmaßlich verwendete Messer.

Gegen den 21-Jährigen werde wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und des besonders schweren Raubes ermittelt. Er sollte einem Haftrichter vorgeführt werden.

© dpa-infocom, dpa:220103-99-577826/3