Prozess

50-Jähriger wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht

Justitia
Eine Figur der blinden Justitia. © Sonja Wurtscheid

Emmendingen (dpa/lsw) - Weil er zwei Patientinnen sexuell missbraucht haben soll, steht ein 50 Jahre alter Pfleger im badischen Emmendingen vor Gericht. Der Fall wurde am Mittwoch vor dem Amtsgericht verhandelt.

Dem Angeklagten wird sexueller Missbrauch von Kranken und Hilfsbedürftigen verbunden mit sexuellem Missbrauch unter Ausnutzung eines Behandlungsverhältnisses zur Last gelegt. Er soll als Pfleger in einer südbadischen Psychiatrieeinrichtung intime Beziehungen zu zwei Frauen aufgebaut haben.

Die Anklage wirft ihm vor, im vergangenen Jahr die krankheitsbedingt herabgesetzte Widerstandskraft der Frauen ausgenutzt zu haben. Mit einer Frau habe er mehrfach ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt. Das Urteil könnte dem Gericht zufolge noch am Mittwoch gesprochen werden.