Baden-Württemberg

800 Kilogramm Tabak bei Kontrolle beschlagnahmt

Das Wappen des Zolls ist am Ärmel eines Zollbeamten zu sehen
Das Wappen des Zolls ist am Ärmel eines Zollbeamten zu sehen. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild © Patrick Seeger

Sinsheim (dpa/lsw) - 800 Kilogramm Tabak haben Zollbeamte auf einer Raststätte im Rhein-Neckar-Kreis beschlagnahmt. Die Beamten kontrollierten den 33 Jahre alten Fahrer und bemerkten den starken Tabakgeruch bereits beim Öffnen der Tür, wie das Hauptzollamt Karlsruhe am Freitag mitteilte. Der Mann versuchte Mitte Dezember 2020, den Wasserpfeifentabak aus Polen nach Deutschland zu schmuggeln. «In Deutschland unterliegt der Wasserpfeifentabak der Tabaksteuer. Der Verkauf ist erst dann zulässig, wenn die Steuer bereits entrichtet wurde», hieß es. Der Steuerschaden würde sich auf etwa 19 000 Euro belaufen, hätte der Zoll den Tabak nicht beschlagnahmt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-322900/2