Baden-Württemberg

87-Jährige händigt Betrügern 40 000 Euro Bargeld aus

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild © Monika Skolimowska

Bretzfeld (dpa/lsw) - Betrüger haben eine Seniorin aus Bretzfeld um mehr als 40 000 Euro gebracht. Der 87-Jährigen seien am Telefon mehrere Lügengeschichten aufgetischt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein falscher Bankmitarbeiter behauptete zunächst, dass es auf ihrem Konto einen Abbuchungsversuch gegeben habe, der jedoch habe verhindert worden sei. Ein Sicherheitsbeamter sei nun auf dem Weg zu ihr und hole ihre EC-Karte ab. Für ein neues Konto werde ihr bisheriger Sicherheitscode benötigt, log der Mann demnach. Die Frau gab den Betrügern den Code und später auch die Bankkarte.

Später meldeten sich die Betrüger erneut bei der Frau. Der Anrufer drängte die Frau dazu, das Bargeld aus einem Schließfach zu holen und ebenfalls dem Sicherheitsmitarbeiter zu übergeben. Dieser Aufforderung kam die Seniorin erneut nach. Sie übergab kurze Zeit später demselben unbekannten Abholer 40 000 Euro Bargeld. Zudem wurden mit an einem Bankautomaten 2000 Euro von ihrem Konto abgehoben. Der Fall ereignete sich bereits am vergangenen Mittwoch.

Den Ermittlungen zufolge kam es Ende März zu mindestens drei Fällen nahe Heilbronn, bei denen Täter ähnlich vorgingen und damit Bargeld im vierstelligen Bereich erbeuteten.

© dpa-infocom, dpa:210330-99-31053/2