Baden-Württemberg

Afghanistan-General Meyer wird neuer KSK-Kommandeur

Brigadegeneral Ansgar Meyer
Ansgar Meyer wird der neue Kommandeur des KSK. Foto: Hf Rene Teich/Bundeswehr/dpa © Hf Rene Teich

Berlin (dpa) - Der Kommandeur des letzten deutschen Einsatzkontingents in Afghanistan, Brigadegeneral Ansgar Meyer, wird neuer Kommandeur des Kommandos Spezialkräfte (KSK). Er werde zum 1. September Brigadegeneral Markus Kreitmayr ablösen, sagte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am Dienstag den Obleuten im Verteidigungsausschuss des Bundestag. Das berichteten Teilnehmer der Deutschen Presse-Agentur.

Kreitmayr leitet einen als erfolgreich bewerteten Reformprozess des KSK nach rechtsradikalen Vorfällen. Er ist aber selbst in die Kritik geraten, weil er im KSK eine Sammelaktion für verschwundene und nicht nach den Regeln aufbewahrte Munition veranlasst hatte.

Die Staatsanwaltschaft Tübingen prüft den Anfangsverdacht eines Verstoßes gegen Paragraf 40 des Wehrstrafgesetzes, wie der Leitende Oberstaatsanwalt Matthias Grundke Anfang April erklärt hatte. Dies sei vergleichbar mit dem Straftatbestand der Strafvereitelung. Bis zu einem rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens gilt Kreitmayr als unschuldig. Er hat sich zu dem Sachverhalt bislang nur intern, nicht aber öffentlich geäußert.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-997027/3