Baden-Württemberg

Angriff auf Ex-Freundin und neuen Partner - Anklage erhoben

Justitia
Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild © Rolf Vennenbernd

Bopfingen (dpa/lsw) - Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der seine frühere Lebensgefährtin und deren neuen Partner im Ostalbkreis brutal angegriffen haben soll. Wie die Anklagebehörde am Mittwoch mitteilte, muss sich der 54 Jahre alte Mann wegen Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Ellwangen verantworten. Der Prozess dürfte im Frühjahr beginnen, wie ein Behördensprecher sagte.

Bewaffnet mit einem Fleischerbeil soll der Mann Anfang September in die Wohnung des neuen Partners seiner Ex-Freundin in Bopfingen eingedrungen sein. Im Flur habe der mutmaßliche Täter dem Mann einen Schlag gegen den Kopf versetzt. Dann habe er seine Ex-Freundin mit dem Beil attackiert und verletzt. Als der damals 53 Jahre alte Angreifer stolperte, seien die Frau und ihr neuer Lebensgefährte aus der Wohnung geflüchtet, wie die Polizei damals mitteilte.

«Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass das Motiv für die Tat die Trennung und die damit verbundene Ehrverletzung gewesen sei», hieß es am Dienstag. Auch sei der Mann über eine gegen ihn erstattete Strafanzeige wegen Nachstellung durch seine frühere Freundin verärgert gewesen. Deshalb habe er sich entschlossen, die Frau zu töten. Der mutmaßliche Angreifer sitzt in Untersuchungshaft.

© dpa-infocom, dpa:211117-99-32227/3