Baden-Württemberg

Arbeitsunfall mit Chemikalie: Sieben Beschäftigte in Klinik

Krankenwagen
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © Hendrik Schmidt

Tettnang (dpa/lsw) - Sieben Beschäftigte eines Unternehmens im Bodenseekreis sind wegen einer ausgetretenen Chemikalie vorübergehend ins Krankenhaus gebracht worden. Bei dem Arbeitsunfall am Freitag in Tettnang hätten 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über gesundheitliche Beschwerden geklagt, teilte eine Sprecherin der Polizei am Freitag mit.

Aufgrund eines Bedienfehlers sei an einer Produktionsmaschine Reinigungsmittel ausgetreten und habe bei den Beschäftigten in der Produktionshalle für Atemwegsbeschwerden, Übelkeit, Kopfschmerzen und Augenreizungen gesorgt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Die betroffenen Mitarbeiter seien inzwischen alle wieder wohlauf und hätten vermutlich keine bleibenden Schäden, sagte eine Sprecherin der Polizei.

© dpa-infocom, dpa:210813-99-832162/4