Baden-Württemberg

Astrazeneca-Impfstoff wird ab Samstag in Südwesten geliefert

Astrazeneca-Impfstoff
Eine Ampulle des Corona-Impfstoffs der Universität Oxford und des Pharmakonzerns Astrazeneca. Foto: Russell Cheyne/PA Wire/dpa/Archivbild © Russell Cheyne

Stuttgart (dpa/lsw) - Ab der kommenden Woche soll in Baden-Württemberg auch der Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca geimpft werden. Eine erste Lieferung mit 48 000 Dosen des Impfstoffs werde für Samstag erwartet, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. In den darauffolgenden Tagen solle der Impfstoff dann an den jeweiligen Orten verimpft werden.

Der Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca ist neben den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna der dritte in der EU zugelassene Corona-Impfstoff. Anders als die anderen beiden Impfstoffe soll er laut Empfehlung der Ständigen Impfkommission vorerst nur Erwachsenen unter 65 Jahren gespritzt werden. Der Bund plant, die Impfverordnung entsprechend anzupassen.

Vom Biontech/Pfizer-Impfstoff erhielt der Südwesten zuletzt Anfang Februar 105 300 Dosen, weitere 99 450 Dosen sollen laut Ministerium am 8. und 9. Februar folgen. Von Moderna erhielt das Land am 1. Februar 12 000 Impfdosen, bis Mitte Februar rechnet das Land mit weiteren 24 000 Dosen, so der Sprecher.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-303561/2