Enzkreis

Asylheim-Bewohner sprüht in Raum mit Pfefferspray: Verletzte

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler

Straubenhardt (dpa/lsw) - Ein Bewohner einer Asylunterkunft in Straubenhardt (Enzkreis) hat wegen eines Streits mit einem Mitbewohner Pfefferspray versprüht und dabei den ganzen Vorraum der Unterkunft eingenebelt. Der 27 Jahre alte Mitbewohner sowie eine 31-jährige Bewohnerin und deren fünf Jahre alte Tochter erlitten dadurch am Freitagabend starke Reizungen im Gesicht, wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte. Rettungskräfte behandelten die drei. Der 30 Jahre alte Beschuldigte sei nicht verletzt, so der Sprecher.

Wegen des Streits und des versprühten Reizgases verließen die meisten der 58 Bewohner die Unterkunft. Dabei mussten sie durch den vernebelten Flurbereich gehen und trugen teils leichte Reizungen davon. Behandelt werden mussten sie allerdings nicht, sagte der Sprecher. Warum der Streit ausbrach und eskalierte, war bislang unklar.