Baden-Württemberg

Auf dem Ulmer Münster herumgeklettert: Zwei Festnahmen

Ulmer Münster
Zwei junge Männer, die auf dem Turm des Ulmer Münsters herumgeklettert sind, wurden vorläufig festgenommen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa © Sebastian Gollnow

Ulm (dpa/lby) - Zwei junge Männer, die auf dem Turm des Ulmer Münsters herumgeklettert sind, hat die Polizei vorläufig festgenommen. Ein Zeuge hatte die Männer im Alter von 20 und 22 Jahren am frühen Sonntagmorgen bei ihrer gefährlichen Aktion entdeckt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie hatten demnach auch eine Drohne dabei.

Das Fluggerät wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Auf die sogenannten «Roofer» kommen laut Polizei nun Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung zu. Nachdem sie eine Sicherheitsleistung bezahlt hatten, kamen sie wieder auf freiem Fuß.

Das sogenannte Roofing (abgeleitet vom Englischen «roof» für Dach) gilt unter meist jungen Menschen als eine besondere «Eroberungsform» städtischer Räume. Roofer besteigen ohne Sicherung hohe Gebäude, um sich dort zu filmen oder zu fotografieren.

Im Jahr 2019 waren Unbekannte ebenfalls unerlaubt auf die Spitze des Ulmer Münsters geklettert und hatten sich dabei gefilmt. Ein Video der Aktion wurde danach auf Youtube hochgeladen. Die damaligen «Roofer» hatten Tickets gelöst und waren über den normalen Besucherbetrieb ins Münster gelangt - so zeigte es ihr eigener Dreh.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-112229/2