Baden-Württemberg

Aus Versehen Sprengstoff auf einem Flohmarkt gekauft

Blaulicht
Das Blaulicht an einem Polizeiwagen leuchtet. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration © David Inderlied

Ühlingen-Birkendorf (dpa/lsw) - Auf einem Flohmarkt hat ein Mann eigenen Angaben zufolge aus Versehen Sprengstoff gekauft und jahrelang daheim gelagert. Beim Kauf habe der 58-Jährige aus Ühlingen-Birkendorf (Landkreis Waldshut) den Gegenstand für alten Siegellack gehalten, teilte die Polizei am Montag mit. Bei der Recherche im Internet fand der Mann jetzt heraus, dass er jahrelang vermutlich französischen Sprengstoff für den Bergbau aufbewahrt hatte, und alarmierte die Polizei.

Experten bestätigten seinen Verdacht und führten noch am selben Tag eine Sprengung im nahe gelegenen Steinbruch durch. Ein weiterer Transport des gealterten Sprengstoffs sei zu gefährlich gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei.

Gekauft hatte der Mann den Gegenstand auf einem Markt in der Schweiz. Ob er gegen das Waffenschutzgesetz oder die Sprengstoffverordnung verstoßen hat, muss die Polizei noch prüfen.

© dpa-infocom, dpa:211206-99-279591/2