Baden-Württemberg

Ausbau von Internetverbindungen: 234 Millionen für Kommunen

Breitbandausbau
Glasfaserkabel liegen auf einer Baustelle. Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild © Sina Schuldt

Stuttgart (dpa/lsw) - Zum Ausbau schneller Internetverbindungen will das Innenministerium den Kommunen im kommenden Jahr 234 Millionen Euro geben. Weitere 500 Millionen Euro seien für verbindliche Finanzzusagen vorgesehen, die sich erst in späteren Jahren im Etat niederschlagen. «Wir geben weiter Vollgas und führen die Förderpolitik auf höchstem Niveau fort», erklärte Minister Thomas Strobl (CDU), der für Digitalisierung in Baden-Württemberg zuständig ist, «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung» (Samstag).

Mit Blick auf die Sondierungsgespräche zwischen SPD, Grünen und FDP im Bund sagte er: «Es wird sehr wichtig, dass eine künftige Bundesregierung in diesem Bereich weiter mitfinanziert und einen zweistelligen Milliardenbetrag für den Ausbau des schnellen Internet zur Verfügung stellt.» Kein anderes Bundesland habe bisher so viel Geld aus der Bundesförderung abgeholt wie Baden-Württemberg.

© dpa-infocom, dpa:211022-99-699928/3