Baden-Württemberg

Auslaufende Verträge: Waldhof ohne Trio zum Saison-Abschluss

Michael Schultz
Michael Schultz (hinten) von Mannheim in Aktion. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild © Silas Stein

Mannheim (dpa/lsw) - Der SV Waldhof Mannheim glaubt zwei Spieltage vor dem Saisonende offensichtlich nicht mehr an den theoretisch möglichen Aufstieg in die 2. Liga. Der Tabellenachte der 3. Liga muss in der Partie bei Eintracht Braunschweig am Mittwoch und am Samstag gegen den FSV Zwickau auf Michael Schultz, Kevin Conrad und Jonas Weik verzichten. Die drei Akteure einigten sich mit dem Club nicht auf eine Zusatzvereinbarung, mit der sie auch nach dem 30. Juni noch für die Mannheimer hätten spielen können.

Conrad (SV Elversberg) und Weik (FC Astoria Walldorf) haben bereits Verträge bei Regionalligisten unterschrieben, Schultz möchte in die 2. Liga wechseln und nicht das Risiko einer Verletzung eingehen. «Als Sportler tut mir diese Entscheidung weh, aber ich möchte nicht riskieren, mich zu verletzen und damit meine Vertragsunterschrift bei einem neuen Club zu gefährden», sagte Schultz der «Rheinpfalz» (Dienstag).

Der 27-Jährige wird die Mannheimer nach der laufenden Spielzeit verlassen, Angebote von Zweitligisten liegen dem Leistungsträger der Waldhöfer vor. Weil die Drittliga-Saison durch die Corona-Pandemie bis in den Juli ausgedehnt wurde, das Vertragsverhältnis aber am 30. Juni endet, entschloss sich Schultz, nicht mehr für den SVW aufzulaufen. Die Mannheimer haben zwei Spieltage vor Saisonende fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und damit nur noch theoretische Chancen auf den Aufstieg.