Baden-Württemberg

Auszahlung von Corona-Soforthilfe für Breitenkultur beginnt

Zwei junge Frauen musizieren auf ihren Geigen
Zwei junge Frauen musizieren auf ihren Geigen. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild © Mohssen Assanimoghaddam

Stuttgart (dpa/lsw) - Wegen der Corona-Pandemie in Not geratene Vereine der Breitenkultur erhalten in den kommenden Tagen rund 10 Millionen Euro Soforthilfe vom Land. Neun Millionen davon seien bereits bewilligt, teilte das Kunstministerium am Samstag mit. «Die Mittel sind als Soforthilfe für die vielen Musikvereine, Chöre, Kunstvereine, Amateurtanz- oder Amateurtheatervereine und Narrenzünfte gedacht, denen wegen der Einschränkungen durch das Corona-Virus Einnahmen weggebrochen sind», erklärte dazu Kunststaatssekretärin Petra Olschowski. Das Geld sei auch als Zeichen der Anerkennung gedacht für die vielen in Vereinen arbeitenden Ehrenamtlichen. Mehr als 9000 Vereine würden gefördert.

Zudem richte das Ministerium zwei Projektstellen im Institut für Musikermedizin der Musikhochschule Freiburg ein. Mit der personellen Verstärkung solle dazu beigetragen werden, dass die etwa bei Blasmusik und Gesang besonders hohen Ansteckungsrisiken im Zusammenhang mit Corona genauer erforscht werden.