Baden-Württemberg

Autobahn 6 nach Unfall stundenlang gesperrt

Polizei Blaulicht
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © Stefan Puchner

Erlenbach (dpa/lsw) - Ein Sattelzug ist auf der A6 gegen eine Betonwand geprallt und hat die Fahrbahn so schwer beschädigt, dass die Autobahn für knapp zwölf Stunden nur noch teilweise befahren werden konnte. Vermutlich war der 37 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs am frühen Dienstagmorgen eingeschlafen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Dabei sei er mit dem Laster bei Erlenbach (Kreis Heilbronn) von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Wand geprallt.

Der Mann sei unverletzt geblieben. Truck, Fahrbahn und Betonwand wurden den Angaben zufolge schwer beschädigt. Auch sei der Tank des Sattelzuges zerstört worden, weshalb Kraftstoff ausgelaufen sei. Bis die Fahrbahn wieder befahrbar und der Lastwagen geborgen war, mussten die rechte und mittlere Fahrspuren in Richtung Mannheim bis Dienstagabend gesperrt werden. Dadurch hatte sich ein Stau von fast 30 Kilometern Länge gebildet, hieß es weiterhin.

© dpa-infocom, dpa:210818-99-883792/2