Baden-Württemberg

Baden-Airpark: Zahlen auf Jahre unter Vor-Corona-Niveau

Ein Passagierflugzeug befindet sich im Landeanflug
Ein Passagierflugzeug befindet sich im Landeanflug. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © Silas Stein

Karlsruhe/Baden-Baden (dpa/lsw) - Der Chef des Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden, Uwe Kotzan, rechnet auf Jahre mit einer Durststrecke für den Baden-Airpark und erst mittelfristig mit einer Normalisierung der Passagierzahlen. Fluggastzahlen wie vor der Corona-Pandemie erwarte er «frühestens Mitte der 2020er Jahre», sagte Kotzan den «Badischen Neuesten Nachrichten» (Freitag). Ähnlich hatte sich zuletzt bereits die Co-Chefin des Stuttgarter Flughafens, Arina Freitag, für den größten Südwest-Airport in der Landeshauptstadt geäußert.

Im vergangenen Jahr war die Zahl der Fluggäste am Baden-Airpark um etwa 70 Prozent im Vergleich zum Rekord-Vorjahr auf rund 401 000 zurückgegangen. Auch in diesem Jahr werde man bei weitem nicht an alte Zeiten anknüpfen können, sagte Kotzan nun. Bei einem «optimalen Betriebsablauf» gehe man 2021 von nicht mehr als 600 000 Passagieren aus. Dabei würden sich «einige Segmente wie zum Beispiel der Urlauber-Charter» vermutlich schneller erholen als beispielsweise Business-Class-Flüge.

Der Reisemarkt war im vergangenen Jahr angesichts der Folgen der Corona-Pandemie quasi zusammengebrochen, auch bei den Südwest-Flughäfen brachen Passagierzahlen, Flugbewegungen und Umsätze ein.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-885249/3