Baden-Württemberg

Baden-Württemberg-Tag: Maskenpflicht und Besucherlimit

Mundschutzpflicht
Ein Schild mit der Aufschrift «Mundschutzpflicht». Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © Klaus-Dietmar Gabbert

Radolfzell am Bodensee (dpa/lsw) - Wer zum diesjährigen Baden-Württemberg-Tag an den Bodensee fahren will, muss sich vorab anmelden und beim Besuch eine Maske tragen. Wie die Stadt Radolfzell am Mittwoch mitteilte, dürfen bei der Auftaktveranstaltung der Heimattage Baden-Württemberg am 3. und 4. Juli nach derzeitigem Stand insgesamt höchstens etwa 8500 Besucher auf das Gelände. Gäste müssen deshalb vorab online eine kostenlose Zeitkarte buchen.

Gemäß der aktuellen Corona-Regeln gelte vor Ort zudem eine Maskenpflicht, sagte eine Sprecherin. «Das kann sich bis Juli aber noch ändern.» Besucher sollten sich deshalb im Internet über die geltenden Regeln informieren.

Der Baden-Württemberg-Tag war coronabedingt von Anfang Mai auf das erste Juli-Wochenende verschoben worden. Jeweils von 11 bis 18 Uhr stellen sich dort in mehr als 40 Zelten Firmen, Verbände und Vereine aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Kultur und Umwelt vor. Zudem sind Konzerte und ein verkaufsoffener Sonntag geplant.

© dpa-infocom, dpa:210616-99-19390/3